Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 21. Oktober 2017

Wir machen den Zwölf-Apostel-Park winterfest

Samstag, 21. Oktober 2017 , 15:00 Uhr

Stadtführung "Rund um das Pallasseum"

Freitag, 27. Oktober 2017 , 19:00 Uhr

Vortrag und Lesung: "Ein Liberaler und die Frauenbewegung: Friedrich Naumann und Gertrud Bäumer"

Montag, 30. Oktober 2017

Nächster Antragsschluss Kiezfonds Schöneberg

AG SPAS - "Arbeitsgemeinschaft für Sozialplanung und angewandte Stadtforschung e.V."

  • AG SPAS - Geschäftsstelle

    • Kontaktperson:
      siehe unten bei "Kontakte im Überblick"
    • Kontaktinfo:
      Großgörschenstraße 39
      10827 Berlin
    • Telefon:
      siehe unten bei "Kontakte im Überblick"
    • Fax:
      030 / 216 94 40
    • www:
    • Stadtplan

Was macht die AG SPAS e.V. in Schöneberg?

Die AG SPAS (Arbeitsgemeinschaft für Sozialplanung und angewandte Stadtforschung e.V.) ist seit Anfang der achziger Jahre als freier und gemeinnütziger Träger im Schöneberger Norden aktiv. Wir haben in den vergangenen Jahren unterschiedlichste Angebote für Bewohner/innen konzipiert bzw. umgesetzt und sind häufig im Auftrag des Bezirksamtes Schöneberg bzw. Tempelhof-Schöneberg tätig.

Unsere Angebote umfassen auch die Beratung, Beteiligung und Beschäftigung von Bewohnern und Bewohnerinnen unterschiedlicher Nationalitäten. In den letzten Jahren haben wir folgende Angebote und Projekte im Schöneberger Norden gemacht:

Quartiersmanagement Schöneberger Norden

Seit 1999 arbeitet das Quartiersmanagement mit dem Präventionsrat daran, das Leben im Schöneberger Norden lebenswerter zu machen. Die AG SPAS e.V. hat dabei von Beginn an die Aufgabe übernommen, Bürger an der weiteren Entwicklung ihres Stadtteils zu beteiligen und zu ermutigen, sich einzumischen und die eigene Situation selber in die Hand zu nehmen. Dabei spielt die Integration von Migranten eine wichtigen Rolle.

Seit 2007 ist die AG SPAS Träger des gesamten QM-Verfahrens im Schöneberger Norden. Wir sind nicht nur Ansprechpartner für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie lokale Akteure, sondern steuern das gesamte QM-Verfahren im Schöneberger Norden.
Wir entwickeln gemeinsam mit Vertreter/innen von Bezirk, mit der mpr Unternehmensberatung, lokalen Einrichtungen und der Bewohnerschaft Strategien für eine bessere Zukunft im Quartier, verwalten die beiden Fördertöpfe QF1 und QF2, betreuen die Vergabegremien von Quartiersrat und Aktionsfonds-Jury und sorgen für Öffentlichkeitsarbeit.

Wir sind Ansprechpartner für die Bewohner/innen. Wir möchten von ihnen wissen, wo etwas getan werden müsste. Wir haben ein offenes Ohr für Anregungen und Ideen und natürlich für Kritik. Unter www.schoeneberger-norden.de stellt sich das Quartiersmanagement mit all seinen Projekte und Partnern im Internet vor.

Kiezfonds Kolonnenstraße

Der vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg finanzierte Kiezfonds Kolonnenstraße (15.000 € pro Jahr) unterstützte zwischen 2003 und 2010 Projekte im ehemaligen Sanierungsgebiet Kolonnenstraße und später auch auf der Schöneberger Insel, die den dort lebenden Menschen zugute kamen. Die Projekte wurden von im Kiez lebenden und arbeitenden Menschen initiiert und durchgeführt. Der Kiezfonds förderte damit auch das bürgerschaftliche Engagement.
Die Gelder aus dem Fonds wurden zum Beispiel für die Aufwertung von Spiel- und Grünflächen, für Nachbarschaftsaktivitäten und für Freizeit- oder für Bildungsangebote verwendet. Projekte konnten sich zum Beispiel an Kinder, Jugendliche oder Senioren richten.
AG SPAS organisierte das gesamte Verfahren. In der Kiezfonds-Geschäftsstelle boten wir eine Beratung für alle interessierten Bewohner und Bewohnerinnen, Gewerbetreibende und Träger aus dem Gebiet an und unterstützen sie bei der Antragstellung. Die Mittel wurden von einer Kiezjury vergeben, die aus Bewohner/innen und Akteuren bestand.

Beschäftigungsmaßnahmen

Wir sind seit vielen Jahren Träger von Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen in Schöneberg, Kreuzberg und im Wedding.
In Zusammenarbeit mit Bewohnern, Initiativen und gemeinnützigen Einrichtungen boten die Mitarbeiter/innen des "Bülow-Team" im Schöneberger Norden über viele Jahre verschiedene Dienstleistungen für Bewohner und gemeinnützige Träger an: Dazu gehörten z.B. Hofbegrünungsaktionen, Gartenpflege, Angebote für Kinder (Spielenachmittage, Hausaufgabenhilfe), Sportangebote (Fußball, Basketball, Tischtennis), Ferienprogramme, Internetangebote (z.B. Arbeitsplatzsuche, Computerkurse), Ämterbegleitung und Unterstützung gemeinnütziger Projekte im handwerklichen Bereich. Das Projekt "Lebendiger Norden" arbeitete mit einem ähnlichen Ansatz mehrere Jahre im ehemaligen Sanierungsgebiet Kolonnenstraße (Crelle-, Kolonnen-, Ebers- und Feurigstraße) und seinem Umfeld.
Im Zentrum Kreuzberg unterstützten die Mitarbeiter/innen der „Kiezwerkstatt" gemeinnützige Träger im handwerklichen Bereich. In der Kreuzberger Naunynstraße bietet der „Nachbarschaftsladen Naunynstraße" offene, niedrigschwellige Angebote für große und kleine Bewohner/innen aus dem Kiez.

Hier die Kontakte im Überblick:

Quartiersmanagement Schöneberger Norden
Pallasstraße 5, Tel. 030/23 63 85 86
Peter Pulm, Corinna Lippert, Remzi Uyguner

Kiezfonds Geschäftsstelle

Großgörschenstraße 39, Tel. 030/215 43 30
Katrin Voigt

Beschäftigungsmaßnahmen
Großgörschenstraße 39, Tel. 030/215 43 30
Nikolaus Pirko

Quartiersverfahren Waldsassener Straße
Waldsassener Straße 40, Tel. 030/ 530 852 65
Joachim Poweleit, Beate Miculcy
www.waldsassener-straße.de


...oder schicken Sie uns einfach eine Email
AG SPAS, Corinna Lippert, Beate Miculcy, Nikolaus Pirko,
Joachim Poweleit
, Peter Pulm, Remzi Uyguner, Katrin Voigt

text/fotos: AG SPAS