Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 30. November 2017 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Sonntag, 03. Dezember 2017

Bewerbungsschluss Auswahlverfahren Web-Redaktion schoeneberger-norden.de

Donnerstag, 07. Dezember 2017 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Sitzung

Donnerstag, 14. Dezember 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Förderung aus dem Aktionsfonds

Ohne langes Suchen: Antragsformulare für den Aktionsfonds

Für den Antrag gibt es ein aktualisiertes Formular im Vorortbüro, auf den Seiten des PDL (Formblatt 2), oder hier zum Downloaden:
Antragsformular Aktionsfonds (PDF 157 kb) - zum Ausdrucken und per Hand Ausfüllen
Antragsformular Aktionsfonds (*.doc 156 kb) - zum Speichern auf dem eigenen Computer ("Datei speichern unter...") - nach dem Ausfüllen ausdrucken und mit Unterschrift versehen ans QM VorOrtBüro (Pallasstr. 5, 10781 Berlin) schicken.

Was ist der Aktionsfonds?

So funktioniert der Aktionsfonds - per Klick ins Bild gibt´s die Grafik in groß (PDF 500 kb)

... eine Geldquelle, um Aktivitäten und Projekte von Bewohner/innen, Initiativen, sozialen Einrichtungen und Vereinen für Bewohner/innen im Kiez zu unterstützen.

So können Sie zum Beispiel den Kiez verschönern, mit der Nachbarschaft feiern, ein Projekt vor der eigenen Haustür organisieren, kleine Dinge in Schwung bringen, Menschen helfen ...

Im Aktionsfonds (früher: Quartiersfonds 1) stehen für das Jahr 2014 10.000 Euro bereit. Pro Aktivität oder Projekt können bis zu 1.000 Euro gewährt werden. Diese Mittel sind vor allem für Sachkosten gedacht, der Rest läuft ehrenamtlich. Die Antragstellung ist ganz einfach - das QM-Team berät Sie gerne.

Was wird gefördert?

- Selbsthilfeaktionen
- Gründung von Anwohner/innen-Initiativen
- Feste und Treffen für die Nachbarschaft
- Kulturelle Veranstaltungen
- Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen
- Mal- und Bastelmaterialien
- Pflanzen, Erde, Rankhilfen und Bänke
- Sport- und Spielgeräte für Kinder und Jugendliche
- Aktivitäten für Schülerinnen und Schüler
und vieles mehr.

Phantasie ist gefragt!! Die Experten sind Sie/ seid Ihr!!


Wie stelle ich einen Antrag?

Die Anträge werden an das VorOrtBüro des Quartiersmanagements gerichtet. Hier werden Sie gerne beraten und bei der Antragstellung unterstützt (Sprechstunden: Dienstag: 10.30-12.30 Uhr und Donnerstag: 16.30-18.30 Uhr).

Der Antrag enthält:
- Name, Anschrift, und Kontoverbindung
- genaue Beschreibung der geplanten Aktivität
- Darstellung des Nutzens für den Kiez
- Aufstellung der Kosten.

Die Formulare für den Antrag finden Sie gleich ganz oben auf dieser Seite.


Wie geht es dann weiter?

Der Vergabebeirat, der sich aus 11 Vertreter/innen aus dem Stadtteil zusammensetzt (Stand: Mai 2017), entscheidet in wiederkehrenden Sitzungen über alle Anträge. Direkt nach der Sitzung werden die Antragsteller und Antragstellerinnen über die Entscheidung benachrichtigt. Wird ein Projekt befürwortet, kann es dann gleich beginnen.

Nach Abschluss der Projekte muss das Geld gegenüber dem Quartiersmanagement abgerechnet werden. Das heißt, dass alle Belege für die Ausgaben vorgelegt werden müssen.

Weitere Infos zum Aktionsfonds

Dieser Fonds dient der Finanzierung von kurzfristigen und schnell sichtbaren Maßnahmen im Quartier. Die Projekte müssen den Zielsetzungen des Quartiers entsprechen, sollen insbesondere auf die Förderung der Bewohneraktivierung und -beteiligung ausgerichtet sein und einen ehrenamtlichen Anteil haben.

Maßnahmen, die aus dem Aktionsfonds finanziert werden können, müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Förderung der Aktivierung der Bewohnerinnen und Bewohnern
  • Förderung und Anleitung zur Selbsthilfe
  • Förderung der Eigenverantwortung
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Nutzen für die Gemeinschaft/Nachbarschaft
  • Belebung der Stadtteilkultur
text: Team QM; Infografik: quartiersmanagement-berlin.de