Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 10. Januar 2018

Bewerbungsschluss: Ausbildungsplätze zur Gärtnerin/zum Gärtner der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Sonntag, 14. Januar 2018 , 14:00 Uhr

"Auf der Spur der Menschenrechte": Spaziergang über die Rote Insel

Sonntag, 11. Februar 2018 , 14:00 Uhr

"Auf der Spur der Menschenrechte": Spaziergang über die Rote Insel

Donnerstag, 22. März 2018 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Die Bildungsbotschafter/innen im Schöneberger Norden – ein erfolgreiches Projekt seit 2010

Immer einen Blick wert: die eigene Website der Bildungsbotschafter/innen (Grafik: Screenshot)
Die Bildungsbotschafter/innen haben was zu erzählen und geben ihr Wissen gerne weiter. (Foto: Wolkenhauer)

Das Projekt Bildungsbotschafter/innen wurde mit anderen Projekten als Teil einer Bildungsoffensive im Schöneberger Norden 2009 entwickelt und 2010 in die Förderung gebracht. Im Rahmen der Bildungsoffensive sollten die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen im Quartier erhöht werden, unter anderem durch die Aktivierung von Eltern und Stärkung der Eltern als aktive Partner ihrer Kinder in Sachen Bildung.

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Stärkung von Eltern im Bereich Bildung. Mütter und Väter – zunächst aus dem Schöneberger Norden, seit 2015 auch aus dem Quartier Tiergarten Süden – werden als Bildungsbotschafter/innen in den beiden Quartieren aktiv und wirken als Multiplikatoren in Sachen Bildung. Dadurch werden Eltern motiviert und befähigt, sich stärker für die Bildung ihrer Kinder einzusetzen - zuhause und in den Bildungseinrichtungen.

Mütter und Väter aus den Quartieren werden gewonnen, qualifiziert und begleitet. Sie werden in die Lage versetzt, als Bildungsbotschafter/innen andere Eltern

  • zu informieren (z.B. über die vielfältigen Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Stadtteil und darüber hinaus),
  • zu beraten (z.B. über wichtige Alltagsfragen im Bereich Bildung wie Einschulung oder Elternengagement in Schulen) und
  • zu aktivieren (z.B. in Bezug auf ihr Engagement in den Bildungseinrichtungen).
Wilkommen bei den Bildungsbotschafter/innen! (Logo: PFH)

Das Pestalozzi-Fröbel-Haus ist seit 2010 Träger des Projektes. Das Projekt "Bildungsbotschafter" wurde von 2010 bis 2014 mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden finanziert (Quartiersfonds 3, Projektfonds). Von 2015 bis 2019 wird das Projekt aus Mitteln des Programms Zukunftsinitiative Stadtteil II, Teilprogramm "Soziale Stadt“ über das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg finanziert (Netzwerkfonds).

Was gibt es Aktuelles, was ist schon alles bei den Bildungsbotschafter/innen passiert?
Hier finden Sie Beiträge und Links.

Wichtige Effekte der Projektarbeit

Los geht´s mit Botschafter-Gepäck! (Foto: Pulm)

Mit Hilfe des Projektes wird die Erziehungskompetenz der Eltern gestärkt. Sie werden in die Lage versetzt, ihre Elternrolle besser wahrzunehmen und als positive Vorbilder zu wirken. Das Vertrauen zwischen den Eltern und den Bildungseinrichtungen im Quartier wird gestärkt. Eltern werden ermutigt, sich stärker für die Bildungschancen ihrer Kinder einzusetzen. Die Ziele im Einzelnen:

  • Schaffung von Multiplikatoren in Sachen Bildung
  • Stärkung der Eltern als positive Vorbilder
  • Erhöhung der Elternteilhabe an Schulen und Kindergärten
  • Erhöhung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Sensibilisierung der Eltern für Themen der Bildung informieren
  • Unterstützung und Information von Eltern in Sachen Bildung
  • Weiterentwicklung der Vernetzung im Quartier

Qualifizierung der Bildungsbotschafter/innen (Grund- und Aufbaukurse)

Gratulation den neuen Bildugsbotschafter/innen! (Foto: Schütt)
Verteilt auf zwei Generationen: Mutter und Tochter sind mit dabei (Foto: Pulm)
2017: Integrationsurkunde des Bezirkes Temmpelhof-Schöneberg (Foto: Pulm)

Im Rahmen der Qualifizierung zu Bildungsbotschafter/innen werden viele Themen, die für das Lernen, für das Engagement an Schulen und Kitas und die Beratung anderer Eltern wichtig sind, in kleinen Seminareinheiten vermittelt. Dabei wird auf die Voraussetzungen der Teilnehmer/innen und auf ihre Interessen und Wünsche Rücksicht genommen.
Alle Bildungsbotschafter/innen müssen eine Grundqualifizierung durchlaufen und erfolgreich abschließen. Die Grundqualifizierung besteht aus ca. 18 Unterrichtseinheiten, die innerhalb von 6 Monaten absolviert werden. Für die erfolgreiche Teilnahme an der Grundqualifizierung erhalten die Bildungsbotschafter/innen ein Zertifikat.
In den Grundkursen wurden zum Beispiel die folgenden Themen behandelt:

  • Lernen ist einfach, Lernen lernen, Konzentration verbessern
  • Wie fördere ich meine Kinder
  • Kommunikation
  • Die Schule als Partner
  • andere Bildungseinrichtungen
  • Beteiligungsmöglichkeiten in der Kita, Schule und Stadtteil
  • Mehrsprachigkeit
  • Mobbing in der Schule
  • Gewaltfreie Erziehung

In den vertiefenden Aufbaukursen ging es zum Beispiel um Themen wie

  • Elternarbeit an Schulen
  • Early Excellence und frühes Lernen
  • Kommunikation in Gruppen
  • Vernetzung im Kiez

Zwischen 2010 und 2014 wurden sechs Grundqualifizierungen und zwei Aufbaukurse durchgeführt. Seit 2015 wurden 3 Grundkurse durchgeführt.

Coaching für  Bildungsbotschafter/innen

Im Rahmen des regelmäßig angebotenen Coachings haben die Bildungsbotschafter/innen die Möglichkeit, von ihren Einsätzen und Gesprächen zu berichten, die damit verbundenen Herausforderungen darzustellen und gemeinsam Lösungen zu finden. Das Coaching findet in der Gruppe oder als Einzelcoaching statt.

Einsatzfelder der Bildungsbotschafter/innen

Bildungsbotschafter/innen sind in den Quartieren an Grundschulen, Kindertagesstätten und Nachbarschaftseinrichtungen aktiv. Sie engagieren sich auf Bildungs- oder Nachbarschaftsveranstaltungen und in ihrem privaten Umfeld, im Bekanntenkreis und in der Familie. Sie beteiligen sich z.B. an Frauenfrühstücken, Vätergruppen und sie sind in offenen Elterntreffs und in Elterncafé in Schulen und Kitas präsent.
Die Bildungsbotschafter/innen waren unter anderem an folgenden Veranstaltungen beteiligt:

  • Langer Tag der Bildung und Bildungsfest Schöneberger Norden: 2011, 2013, 2015, 2017
  • Bildungsmesse Schöneberg Nord: 2010, 2012, 2016
  • Fachtage des Bildungsnetzwerks Schöneberg Nord: 2015, 2016
  • Stadtteilkonferenz Schöneberger Norden 2015
  • Nachbarschaftsfeste in der Großgörschenstraße, Steinmetzstraße, Frobenstraße
  • Schulfeste an der Neumark-Grundschule, Spreewald-Grundschule, Allegro-Grundschule
  • Präventionsrat Schöneberger Norden

Seit 2016 arbeiten Bildungsbotschafterinnen als Bewohnervertreter/innen aktiv im Quartiersrat Schöneberger Norden mit.

Hier können Sie Kontakt zu den Bildungsbotschafter/innen aufnehmen:
Jetti Hahn (Projektleiterin)
Karl-Schrader-Straße 7-8
10781 Berlin
Telefon: 0177 5947 458
Telefax: 030 217 30-187
E-Mail: j.hahn[at]pfh-berlin[.]de

Die folgenden Artikel geben einen Einblick in die Projektaktivitäten von Anfang an:


Weitere Links zum Projekt

text: Peter Pulm (QM)