Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 31. Mai 2017 , 19:00 Uhr

Einladung zum QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Freitag, 02. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Donnerstag, 08. Juni 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Freitag, 09. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Bildungsnetzwerk Schöneberg Nord

So viel Spaß kann Bildung machen: Andrang bei der Bildungsmesse 2010

UPDATES:

  • Dezember 2015: Fachtag zum Thema Mehrsprachigkeit: Bei diesem Treffen ging es vor allem um die Themen "Mehrsprachigkeit als Ressource anerkennen" und "Mehrsprachigkeit als Ressource fördern".
  • Dezember 2013: Grund zum Feiern: Fünf Jahre Bildungsnetzwerk Schöneberg Nord!
  • September 2012: Unter dem Motto „Lernen - von Anfang an“ veranstaltet das Bildungsnetzwerk eine gelungene Bildungsmesse im PallasT
  • Im August 2011 stellte sich das Bildungsnetzwerk auf einer großen Tagung vor und präsentierte sich dabei mit einem Informationsposter.
  • Natürlich waren die Bildungsnetzwerk-Mitglieder auch beim Langen Tag der Bildung im Mai 2011 alle vertreten!
  • Im September 2010 beteiligten sich die Mitglieder des Bildungsnetzwerks mit Infoständen und ganz praktischen Angeboten an der Bildungsmesse.


Die Lage vor Ort analysieren, sich mit den jeweiligen Schwerpunkten vorstellen und miteinander vernetzen, Ziele der Bildungsarbeit im Stadtteil beschreiben und gemeinsam anpacken: Darum geht es dem „Bildungsnetzwerk“ Schöneberger Norden, in dem sich seit November 2008 Vertreter/innen von Kitas, Schulen oder Kinder- und Jugendtreffs und aus dem QMs unter Leitung des Bezirksamts regelmäßig treffen.

Zur Herangehensweise und den Ergebnissen nach gut einem Jahr der Netzwerkarbeit ist 2009 eine Dokumentation erschienen, die Sie hier auch online lesen können.
Mehr zu den Zusammenhängen der verschiedenen Bildungseinrichtungen und -projekte erfahren Sie im Überblick über die kiezbezogene Bildungsarbeit im QM-Gebiet Schöneberger Norden.

Hier ein Auszug aus der Bildungsnetzwerk-Dokumentation: Die Schluss-Zusammenfassung bietet einen Überblick über die bisherige Arbeit und die weiteren Ziele des Bildungsnetzwerks.


Analyse

Zur Beurteilung der aktuellen Situation in diesem Teilgebiet der Region Schöneberg Nord war es erforderlich, eine Analyse des Ist-Zustandes durchzuführen im Bezug auf den Übergang Kindertagesstätte / Grundschule. Hierfür entwickelten wir einen Fragebogen. Vertiefend wurde ein zweites Interview mit den drei Kindertagesstätten und den zwei Grundschulen durchgeführt. Auf der Grundlage der Ergebnisse wurde gemeinsam in den Arbeitstreffen des Bildungsnetzwerks ein Entwicklungs- und Handlungsbedarf beschrieben.

Arbeitstreffen

Während der einzelnen Arbeitstreffen lernten sich die regionalen Partner noch besser kennen und arbeiteten beispielsweise gemeinsam in Unterarbeitsgruppen die einrichtungsspezifischen Ressourcen heraus – arbeiteten an Aufträgen des Netzwerkes.
Hier werden sich in der weiteren Zusammenarbeit sicherlich noch weitere Strukturen ausbilden bzw. die bereits gefundenen verfestigen. In jedem Fall erzeugt eine möglichst breite Zusammenarbeit eine integrative Handlungsperspektive für die weitere Stabilität und die Handlungsfähigkeit des Bildungsnetzwerkes.


Struktur und Ablauf des Bildungsnetzwerkes

Folgende Struktur hat sich für die 3-stündigen Arbeitstreffen herauskristallisiert:

  • Tagungsordnung wird mit der Einladung verschickt
  • Ablauf: Beginn mit aktuellen Informationen, gefolgt von den verabredeten Themen und Festhalten von Vereinbarungen der weiteren Arbeitsschritte in der gemeinsamen Zeitschiene.
    TOP des Treffens – wird bearbeitet
    Zum Schluss: Verabredungen für das nächste Arbeitstreffen
  • Protokoll schreiben und vor der nächsten Veranstaltung mit der Einladung verschicken, ggf. Interview oder andere Arbeitsergebnisse beilegen

Aktuelle bildungspolitische Informationen werden – je nach Informationsstand – unaufgefordert an die Netzwerkteilnehmer/-innen verschickt. Ebenso interessante Veranstaltungshinweise oder auch Fortbildungsangebote.


Philosophie der Steuerung

Nachfolgend beschreiben wir den Aufbau und die Verankerung der Strukturen unter Einbeziehung der Akteure auf dem Weg des Bildungsnetzwerkes.
Einige Grundsätze, die zum erfolgreichen Handeln des Bildungsnetzwerkes gehören, seien benannt:

  • dass bestehende Strukturen berücksichtigt werden und sorgsam mit den zeitlichen Ressourcen der Akteure umgegangen wird,
  • das Wissen, die Stärken und die Ressourcen der Akteure werden einbezogen,
  • eine Kultur der Verabredung und Kooperation wird weiter entwickelt,
  • auf gemeinsames und wertschätzendes Entwickeln von Angeboten und Handlungsfeldern wird hin gewirkt.


Fazit - 1 Jahr Bildungsnetzwerk

Wie bewerten die ‚Netzwerkler’ selber in der Rückschau das erste Jahr der gemeinsamen Arbeit, hier nun einige Aussagen: gemeinsame Ziele aktiv angehen / verbindliche Absprachen / Orientierung im Sozialraum ist leichter geworden / Sprache ist Querschnittsaufgabe / gute Mischung der Protagonisten / Kooperation Kita & Grundschule wird konkreter und greifbarer / viel Input kann mitgenommen werden / lebendig – strukturiert – konstruktiv – verfolgen gemeinsame Ziele / ergebnisorientiert / wir sind auf einem guten Weg und
es wächst zusammen, was zusammen gehört.


Ausblick 2010 – das Bildungsnetzwerk wird konkret


Das Bildungsnetzwerk plant nun konkret eine regionale Bildungsmesse am 24.9.2010 - ‚Rund um die Einschulung’ – ein Forum für Eltern.
Eine U-AG nimmt die Vorschläge der eigenen Beteiligung der einzelnen ‚Netzwerkler’ auf, um einen Ablauf für diese Messe zu designen. Vorbehaltlich der Haushaltssperre ist das Netzwerk fest entschieden, diese kleine Messe zu realisieren.

FÖRMIG – das Bundesprogramm zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund – zeigt konkrete Wege zur durchgängigen Sprachbildung auf.
An der Analyse des Bildungsnetzwerkes über Strukturmängel und Kooperationsdefizite (z.B. Brüche an den Übergängen – die das Sprachlernen belasten) könnte FÖRMIG ansetzen, um die Praktiker zu fördern und zu unterstützen: Gestaltung der institutionsübergreifenden Zusammenarbeit am Übergang Kita / Grundschule, Institutionen übergreifender Aufbau von Sprachkompetenzen / Sprachkompetenz (Mehrsprachigkeit) als Stärke – ein Image- und Bewusstseinswandel, …
Die Kindertagesstätten und die beiden Grundschulen haben einen ersten Termin (23.3.2010) mit FÖRMIG verabredet.

Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit – das Bildungsnetzwerk wird aktiv und präsentiert sich in der Region. Erste Ideen sind entstanden und müssen entwickelt werden.

Das Bildungsnetzwerk wird auch in Zukunft neue und erforderliche bildungsrelevante Impulse und Entscheidungen in der Region / im QM Gebiet entwickeln und vorantreiben!

text: Dokumentation