Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 31. Mai 2017 , 19:00 Uhr

Einladung zum QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Freitag, 02. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Donnerstag, 08. Juni 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Freitag, 09. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Wenn Bildung länger braucht als einen Tag

Angelika Schöttler schreibt Bildung groß im Schöneberger Norden. Foto: Wolkenhauer

33 Akteure beteiligten sich an 20 Orten am „Langen Tag der Bildung“ im Schöneberger Norden. Das Programm enthielt so wichtige Themen wie praktische Hilfe bei Schulaufgaben, Elternarbeit, Medienkompetenz und Toleranzbildung. Die Kontakte und Vernetzung zwischen den beteiligten Institutionen verstärkten sich noch einmal in der gemeinsamen Vorbereitung dieses Tages.

Ein Schwerpunkt ist seit vielen Jahren die Bildungschancen für Schüler/innen im Kiez zu verbessern. Der dreizehnjährige Nadir E., zum Beispiel, kommt seit über einem Jahr regelmäßig in die Alvenslebenstraße zu den Hausaufgabenprojekten „Hauptsache Schule“ und „Gewusst wie“ von Jugendwohnen im Kiez.

„In Mathe und Englisch bin ich gut. Aber in Geschichte verstehe ich meistens die Hausaufgaben nicht,“ erzählt der Junge, der von der Neumark-Grundschule auf´s Rückert-Gymnasium wechselte. “Jetzt habe ich aber eine zwei geschrieben. Und ich helfe den anderen in Mathe.“

Und während in Kitas, Grundschulen, Bibliotheken, Jugendeinrichtung und Nachbarschaftstreffs Nerven-, Muskel und Gehirnzellen trainiert werden konnten, trafen sich Jugendliche bei Harmonie e.V. in der Katzlerstraße zu einem besonderen Untericht in der „Schule der Vielfalt.“

„Die Jugendlichen waren dem Thema Homosexualität gegenüber sehr tolerant und aufgeschlossen, doch gab es einen hohen Klärungsbedarf über Risiken eine HIV-Infektion“ sagt Dozent Olaf Schleuter und vermittelte Wissen zum Thema Prävention mit Fragen gesellschaftlicher Toleranz. „Ich habe viel Positives gefunden, wodurch ich mehr Verständnis haben werde,“ bestätigt Sabija I. später.

Der Lange Tag der Bildung war vier Stunden lang und wer wirklich alles sehen wollte, musste sich sputen. Glücklicherweise können alle Eltern, auch die, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten, im Vor-Ort Büro des Quartiersmanagements eine Broschüre erhalten, die alle Lernorte und ihre Angebote beschreiben. Damit Bildung das ganze Jahr über stattfinden kann.


Die gedruckte Broschüre mit den Adressen und Angeboten aller Akteure im Bildungsbereich erhalten Sie im:
VorOrtBüro des Quartiersmanagements
Pallasstraße 5
10 781 Berlin

text/foto: SchöMo 46