Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 02. Juli 2017 , 16:00 Uhr

Konzert im Garten der Kleinen Ewigkeit

Mittwoch, 05. Juli 2017 , 10:00 Uhr

Benennung der Grünanlage „Am Bülowbogen“

Mittwoch, 05. Juli 2017 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Sitzung

Samstag, 15. Juli 2017 , 14:00 Uhr

Schöne[w]orteTage 2017

Spielerisch mit Sprache und neuem Wissen umgehen: die „Bücherrucksäcke“ (2009)

Mit Hilfe des Projektes "Bücherrucksäcke" soll die Bildungsförderung im Quartier ausgebaut werden. Die Anschaffung der Rucksäcke/Rollis für Grundschulkinder der 1. bis zur 4. Klassenstufen soll diesen den Zugang und den spielerischen Umgang mit Sprache und Wissenserweiterung durch Literatur außerhalb der Schule ermöglichen.

Durch die Möglichkeit, Bücher direkt in der Spreewald-Grundschule ausleihen zu können, werden auch die Kinder zum Lesen motiviert, die nicht die öffentlichen Bibliotheken frequentieren. Insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund kann das Lesen eine zusätzliche Stärkung des Spracherwerbs ermöglichen.

Die Zusammenstellung der Bücherrucksäcke orientiert sich an den dem Alter der Kinder entsprechenden Interessengebieten. Die 26 Rucksäcke/Rollis werden mit einer Zusammenstellung diverser Büchern und Spiele ausgestattet und in den Klassenräumen deponiert. Die Kinder haben dann die Möglichkeit, die Rucksäcke bei den KlassenlehrerInnen auszuleihen und für den Zeitraum von zwei Wochen mit nach Hause zu nehmen.

Für die Kinder stellen die Bücherrucksäcke eine Möglichkeit dar, sich neben dem schulischen Alltag auch zu Hause sprachlich und kognitiv weiter zu entwickeln und auch ihren Eltern durch Zeigen und Erzählen ein niedrigschwelliges Angebot zur Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache zu ermöglichen.


Parallel dazu wird die mit der Schule kooperierende Intererkulturelle Stadtteilbibliothek Schöneberg Nord in der direkten Nachbarschaft mit Material ausgestattet, das in besonderer Form dazu geeignet sind, Spaß am Lesen, Leseverständnis und Sprachvermögen von Kindern nicht deutscher Herkunft zu fördern.

Im Besonderen werden Bücher und weitere Medien (DVD's und CD-ROM's) angeschafft, die vor dem Hintergrund 'Deutsch als Zweitsprache' verfasst wurden, u. a. zwei- und mehrsprachige Bilder- und Kinderbücher.

In diesem Kontext werden auch die Eltern angesprochen, dieses Angebot für ihre Familien aufzugreifen: Auch viele Eltern leihen Bücher für ihre Kinder aus. Sie werden über das zusätzliche Angebot informiert und animiert, dieses spezifische Lese- und Lernmaterial gezielt für ihre Kinder auszuleihen.

- Das Projekt "Bücherrucksäcke" wurde mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden unterstützt.

text: Projektbeschreibung