Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 30. November 2017 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Sonntag, 03. Dezember 2017

Bewerbungsschluss Auswahlverfahren Web-Redaktion schoeneberger-norden.de

Donnerstag, 07. Dezember 2017 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Sitzung

Donnerstag, 14. Dezember 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Geld sparen im Pallasseum: Die neuen Energiesparberaterinnen haben den ersten Teil ihrer Ausbildung erfolgreich bestanden

Herzlichen Glückwunsch den frisch ausgebildeten Energiesparberaterinnen aus dem Pallasseum!

Energiesparberater können ihren Nachbarn zeigen, wie man auf einfache Art im eigenen Haushalt Energie und somit Kosten spart - Ende Mai erhielten zehn frisch geschulte Frauen aus dem Pallasseum ihr Zertifikat, wer jetzt Beratung wünscht, bitte melden!

Die Schulung zur Energiesparberaterin haben sie mit Bravour bestanden: Am 26. Mai bekam jede der zehn engagierten Bewohnerinnen aus dem Pallasseum während einer kleinen Feier im „Kaffeeklatsch" ihr verdientes Zertifikat, das ihre erfolgreiche Teilnahme an der Schulung ausweist.
Angeleitet wurden die Teilnehmerinnen durch Isis Haberer und Gülcan Nitsch vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Berlin, gefördert wurde das Projekt durch öffentliche Mittel des Programms „Soziale Stadt" und durch das Quartiersmanagement. Um möglichst viele Menschen für die Ausbildung zu gewinnen, wurden die Schulungen in Deutsch und Türkisch angeboten.

So könnte eine Beratung auch bei Ihnen aussehen: Möglichkeiten zum Energiesparen gibt es viele, man muss sie nur mal kennen lernen.Nach der Schulung kann nun die eigentliche Arbeit beginnen. Die Energiesparberaterinnen werden in den nächsten Wochen und Monaten ihr neu erworbenes Wissen dafür einsetzen, anderen Bewohnern zu zeigen, wie man aktiven Umweltschutz ganz leicht in den eigenen Alltag einbauen kann:

So könnte eine Beratung auch bei Ihnen aussehen: Möglichkeiten zum Energiesparen gibt es viele, man muss sie nur mal kennen lernen.

Das Sparen von Wasser beim Abwasch und die Auswahl der richtigen Haushaltsgeräte will gelernt sein; auch das richtige Lüften oder das Verkabeln von Geräten mit Stand-By-Funktion an einer ausschaltbare Steckerleiste sind Maßnahmen, von denen zwar jeder schon einmal gehört hat, die aber nur wenige Leute auch konsequent umsetzen.

Auch Heizen und Lüften standen auf dem Lehrplan, weiterhin die richtige Entsorgung verschiedener Abfälle und die Verhinderung von Schimmelpilzbefall in der Wohnung.

Die Beratungen finden auf Anfrage kostenlos in den Haushalten statt, auf Türkisch oder Deutsch. Anhand von Folien, Messgeräten und Anschauungsobjekten wird den Ratsuchenden praxisnah und verständlich vermittelt, wo und wie im Haushalt Energie und Kosten gespart werden können.

Das Pallasseum wurde Mitte der 70er Jahre errichtet. Auf Energieeffizienz und Isolierung wurde beim Bau nur wenig Wert gelegt, ganz anders als heute. Entsprechend hoch sind die anfallenden Wohnnebenkosten für Wasser, Energie und Heizung: ein Umfeld, in dem die Energiesparberaterinnen wirklich etwas bewegen können.

Der nächste Schritt ist nun, dass die frisch gebackenen Beraterinnen ihr Wissen vertiefen und trainieren, wie sie es am besten weitergeben - zuerst einmal im Freundes- und Bekanntenkreis und mit Unterstützung der BUND-Betreuuerinnen.
Wer wegen eines Beratungstermins anfragen möchte, kann das bei Frau Haberer tun (Isis Haberer, BUND Berlin e.V., Email: haberer@bund-berlin.de).

Weitere Aktionen sind angedacht, darunter auch die Vermittlung der Informationen an Kinder, ein selbstgedrehter „Energiesparfilm" und ein Ausflug in ein Umweltbildungsprojekt - man darf gespannt sein!

text/fotos: C. Maurer