Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 21. Oktober 2017

Wir machen den Zwölf-Apostel-Park winterfest

Samstag, 21. Oktober 2017 , 15:00 Uhr

Stadtführung "Rund um das Pallasseum"

Freitag, 27. Oktober 2017 , 19:00 Uhr

Vortrag und Lesung: "Ein Liberaler und die Frauenbewegung: Friedrich Naumann und Gertrud Bäumer"

Montag, 30. Oktober 2017

Nächster Antragsschluss Kiezfonds Schöneberg

Frobenstraße mal ganz anders: Prima Stimmung beim Straßenfest am 12. Juli (2008)

So voll ist die Frobenstraße selten: Gedränge beim Anstehen ums Zielwerfen

Bunte Stände, ein fröhliches Publikum und herumwuselnde Kinder, Spiele auf der Straße, lecker Essen und Trinken und einfach insgesamt eine tolle Feier: das war das Straßenfest am 12. Juli 2008 in der Frobenstraße. -

Eine ganze Straße voller Leute, Kleine und Große, die neugierig guckten, was es denn da alles so zu erleben gab, zahlreiche Stände abwechselnd mit Spielen, Informationen, kleinen Ausstellungen oder lecker zubereiteten Speisen; dazu auch noch Sonne statt des angesagten eher fiesen Wetters: Das diesjährige Straßenfest in der Frobenstraße war einfach eine rundum schöne Angelegenheit.

Mit von der Partie mit Ständen oder Spielen waren die Kiezoase und die FIPP-Kindertagesstätte "Haus der Kinder", die Vätergruppe vom Nachbarschaftstreff in der Steinmetzstraße, die Neumark-Grundschule oder der Nachbrschaftstreff 50+ Bülow 94; bei der Polizei gab´s ein Verkehrszeichen-Quiz, bei der GeWoBag drängelten sich Kinder um Stifte und Button-Maschine, bei der deutsch-libanesischen Gemeinde mit ihrer arabischen Schule konnte man seinen Namen auf Arabisch schreiben lassen - und zwischendurch karriolte immer wieder das mit Gästen voll beladene Bülowteam-Dienstfahrrad des QMs.

Das musste ganz schöne Schlangenlinien fahren: Denn die abgesperrte Straße wurde für Vieles genutzt, zum Sackhüpfen zum Beispiel, oder auch für den Team-Kran der Neumark-Grundschule, mit dem eine ganze Runde Leute gemeinsam und ganz vorsichtig einen kleinen Holzklotz umsetzen konnte. Schwarz-Weiß ging es auf den in Reihe stehenden Turnier-Schachbrettern zu, während beim Kinderschminken alle Farben des Regenbogens die Gesichter zierten...

Auch die Bezirkspolitik ließ es sich nicht nehmen, einem so schönen Termin einen Besuch abzustatten - sowohl Sozialstadträtin Sybill Klotz als auch Kulter- und Bildungsdezernent Dieter Hapel holten sich an Ständen Informationen und suchten das Gespräch mit den Gästen, und nicht zuletzt freute sich auch Quartiersmanagement-Stadträtin Angelika Schöttler über das fröhliche Treiben.

Wir möchten auf diesem Weg auch gleich noch ein Dankeschön von der Organisatorin Frau Behrend (Familientreffpunkt der Kiezoase in der Kurmärkischen Straße) weitergeben:

"Sehr geehrte Stadträtinnen, Quartiersratsmitglieder und liebe Kolleginnen und Kollegen in allen beteiligten Einrichtungen,
vielen Dank an alle für die finanzielle und tatkräftige Unterstützung für das Nachbarschaftsfest am Samstag. Es war eine gelungene Veranstaltung, die Besucher/innen hatten großen Spaß, die Stimmung war entspannt und vielfach wurde hervorgehoben, dass es besonders in dieser sonst so umstrittenen Gegend toll war, auf der Straße zu feiern. Ich bitte diesen Dank auch an die vielen fleißigen Helfer weiterzugeben ...

Herzliche Grüße, Uta Behrend"

text: wolk; fotos: Joleit/Rau