Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 26. November 2017 , 14:00 Uhr

Klavierkonzert in der Arabischen Schule

Mittwoch, 29. November 2017 , 19:00 Uhr

Einladung zum QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Donnerstag, 30. November 2017 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Donnerstag, 30. November 2017 , 19:00 Uhr

Herzlich willkommen zum Präventionsrat, dem Forum für Alle!

Gelungenes Fest der Religionen (2009)

Macht sichtlich Spaß: Gemeinsamer Rhythmus quer durch die Religionen

Wenn der Pastor mit dem Imam trommelt und zusammen mit Vertretern weiterer Gemeinden rasch den sprichwörtlichen gemeinsamen Rhythmus findet, dann staunen nicht nur die Kinder vor der Bühne: Dass so etwas funktioniert und noch dazu ganz offensichtlich richtig Spaß macht, das ist schon etwas Besonderes!

Erlebt haben das kultur-verbindende Event die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Festes des Religionen:
Am 27. September trafen sich auf dem zwölf-Apostel-Kirchplatz Angehörige von sieben verschiedenen Gemeinden zur gemeinsamen Feier. Große und Kleine kamen aus der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, der Semerkand-Moscheegemeinde, aus der American Church in Berlin, von der St. Matthias-Kirchengemeinde, der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien und aus der Anadolu-Moscheegemeinde.

Kleiner Löwe, frisch bemalt - cool!

An Ständen informierten sie über Glaubensrichtungen und Angebote, und die Bänke auf dem Platz füllten sich mit Menschen, die nicht nur aßen und tranken, sondern sich auch ganz angeregt und teils quer durch die Herkunftsländer oder religiöse Zugehörigkeiten unterhielten.
Dass sich die kleineren Besucher rasch beim Taschen-Bemalen oder in der Hüpfburg näher kamen, war sowieso klar gewesen...

Ein Fest der Religionen, das - wie auch schon 2008 - so viel Spaß macht - so etwas entsteht nicht mal eben einfach so. Hintergrund ist der „Dialog der Religionsgemeinschaften“, ein Projekt, in dem sich Vertreter/innen der rund um die Potsdamer Straße ansässigen Religionsgemeinschaften auf Einladung der beiden Quartiersmanagements Schöneberger Norden und Tiergarten Süd seit mehr als zweieinhalb Jahren treffen.
Sich gegenseitig kennen lernen, Berührungsängste überwinden, auch Verantwortung übernehmen für das Zusammenleben im Kiez: Das gehört zum Hintergrund, auf dem der Dialog der Religionsgemeinschaften ruht.

Mehr zum Programm des Festes und auch zu den Veranstaltern undFörderern lesen Sie in der Einladung zum Fest der Religionen 2009. - Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die so tatkräftig zum schönen Fest beigetragen haben!

Und bevor wir Ihnen hier Romane erzählen: Viel Spaß beim Bilder-Betrachten – und bis zum nächsten Mal!

text/fotos: wolk