Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 26. November 2017 , 14:00 Uhr

Klavierkonzert in der Arabischen Schule

Mittwoch, 29. November 2017 , 19:00 Uhr

Einladung zum QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Donnerstag, 30. November 2017 , 19:00 Uhr

Herzlich willkommen zum Präventionsrat, dem Forum für Alle!

Samstag, 02. Dezember 2017 , 11:00 Uhr

Familientrödel im PallasT

Erlebte Vielfalt auf dem 8. Großgörschenstraßenfest am 4. September 2016

Bund, voll, fröhlich: das Großgörschenfest
Begrüßung der Gäste: Corinna Lippert, Remzi Uyguner, Jutta Kaddatz, Bertram von Boxberg
Klassik für alle: Paul Festa "Playing Bach"

Am 04. September 2016 wurde das 8. Großgörschenstraßenfest gefeiert. Das mittlerweile traditionelle kleine Kiezfest um Katzler-, Bautzener und Kulmer Straße wurde in diesem Jahr aus Mitteln des Aktionsfonds gefördert und vom Efeu e.V. als Träger organisiert. Es wurde von Frau Lippert (BA Tempelhof-Schöneberg), Herrn Uyguner (Team QM Schöneberger Norden) und Herrn von Boxberg (12-Apostel-Kirchengemeinde) eröffnet. In ihrer Ansprache bei der Eröffnung des Festes hat die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Frau Kaddatz die Arbeit des Integrationszentrums Harmonie e.V. besonders gelobt.

Das Fest, das nach anfänglichem Sonnenschein zwischenzeitlich von Schauern begleitet aber nicht unterbrochen wurde, wurde von Frau Neu von Harmonie e.V., vom Sänger Tilman Jakobs und von Herrn von Boxberg moderiert. Zahlreiche Projekte, Vereine und Initiativen konnten sich vielen Besuchern präsentieren, es kamen in diesem Jahr auch neue hinzu. INA Kita Steinmetzstraße, Stadtteilverein Schöneberg e.V., Treff 62 e.V., Harmonie e.V., Genossenschaftshaus Katzlerstraße 13, Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße und Bildungsbotschafter, Efeu e.V., Initiative Kiezpalaver, LSVD (Lesben- und Schwulenverband in Deutschland) und AHA- Berlin e.V. (Allgemeine Homosexuelle Arbeitsgemeinschaft) und das Quartiersmanagement waren an den Ständen präsent. Weiterhin haben sich drei Projekte des QM vorgestellt: Gruppe F mit „Garten Aktiv“, Netzwerk der Religionsgemeinden (Herr Güleç von der Semerkand Gemeinde und Herr Pfarrer Fuhr) und Cordula Mühr und Matthias Bauer mit Wohnen und Mieten“. INA Kindergarten und Sofia Camargo haben für ein wunderbares Kinderprogramm mit dem Schwerpunkt Kinderrechte gesorgt. Bei der Malaktion von Ibo Omari hatten die Kinder auch viel Spaß. Zwei Jugendliche, Faton und Ermis, verteilten Flyer und machten in Gesprächen auf die Angebote des P12 aufmerksam. Gunter Groß von Villa Schöneberg (Outreach) war wie in den letzten Jahren mit seinem Kletterturm da und probte mit den Kindern das Klettern. Sehr spannend!

Die Initiative Kiezpalaver hat die Gelegenheit gehabt, ihre durchaus kritischen Positionen zu den Bebauungen rund um den Kiez auf der Bühne zu erläutern.

Sybille Nägele und Joy Markert haben zwei Friedhofsführungen angeboten, wobei die zweite trotz der vielen Besucher aufgrund starken Regens abgebrochen werden musste.

Die Männer und Frauen von der Anadolu Moschee haben für das kullinarisches Angebot gesorgt, beim Treff 62 e.V. und Efeu e.V. gab es neben Informationen auch Gegrilltes und Bockwurst. 

Bollywood bei Sonne ...
... und Gesangs-Show "Duotone" stilecht mit Schirm

Das Bühnenprogramm war dieses Jahr sehr reich und vielfältig. Folgende Gruppen und Performer haben dem erfolgreichen Programm beigetragen:

  • Paul Festa Violine „Playing Bach“
  • Breakdance mit den Kindern con Chicos Tanzstudio
  • DO Chor unter Leitung von Bardo Henning
  • Matthias Ibach Chello und Gesang
  • Tilman Jakobs Gesang
  • Tuntenshow von AHA e.V.
  • K13 Reimann/Elsen/Jung Bandprojekt aus Katzlerstraße13
  • Bollywood Tanzgruppe aus dem Pallasseum
  • Duotone Korty & Butler (Jazz vom O-Ton-Theater)
  • Rain on Tent, Geige, Gitarre und Gesang aus dem O-Ton-Theater
  • SMART, Band der Banklassen der Leo-Kestenberg-Musikschule
  • Türkisch-Folk von Tümay und Ozan mit Gitarre und Bağlama

Am Ende war es wieder ein sehr schönes Soziale Stadt Fest, wo für jeden etwas angeboten wurde: Viele Informationen, leckeres Essen, vielfältiges Programm, interessante Gespräche, viel Vernetzung…

Und zum Schluss ein ganz herzliches Dankeschön an Ludger Wekenborg vom Efeu e.V., der das Fest von Vorbereitungen bis zum Aufräumen organisiert und getragen hat.

text: Remzi Uyguner (QM); fotos: Pulm, Wolkenhauer