Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 23. Januar 2018 , 14:00 Uhr

"Leben im Alter"

Donnerstag, 08. Februar 2018 , 17:00 Uhr

Gartenplausch

Sonntag, 11. Februar 2018 , 14:00 Uhr

"Auf der Spur der Menschenrechte": Spaziergang über die Rote Insel

Mittwoch, 14. Februar 2018 , 18:00 Uhr

Berlin International: Zugewanderte Frauen erzählen

Hochbunker Pallasstraße am Tag des offenen Denkmals zu besichtigen

Seit der letzten großen Kunstausstellung von Rafael Rheinsberg und Lilly Engel ist der Hochbunker in der Pallasstraße wieder geschlossen. Nun wird das schlummernde Monument für einen Augenblick geweckt, denn am Tag des offenen Denkmals besteht die Möglichkeit, das Gebäude im Rahmen von zwei Führungen für maximal 20 Personen von innen zu besichtigen. Eine rare Gelegenheit, von Herrn Bodo Förster, einem ausgewiesenen Fachmann, Interessantes über den Ort und seine Geschichte zu erfahren. Interessierte müssen sich bis zum 10. September anmelden.

Im Hochbunker ist eine Ausstellung zur Geschichte des Ortes zu sehen, im vergangenen Jahr hat das Kunstamt Tempelhof Schöneberg mit Mitteln des Programms Soziale Stadt ein Faltblatt mit interessanten Fakten und Abbildungen herausgegeben. Das Umfeld des Bunkers ist heute ein "Ort der Erinnerung".

Hochbunker Pallasstraße und ehemalige Augusta-Schule (heute: Sophie Scholl-Schule)
Elßholzstraße 34-37, 10781 Berlin Schöneberg

Die Führungen finden statt am  11. und 12. September, jeweils ab 14.00 Uhr, der Treff wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Anmeldung erforderlich bei: Gabriele Springfeld, Tel.: 030 902776163, Fax.: 030 902776329, E-Mail: mail@museentempelhof-schoeneberg.de

text: QM