Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 25. Mai 2017 , 16:00 Uhr

Die Zwölf Apostel Kirchhöfe auf dem Evangelischen Kirchentag

Freitag, 26. Mai 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Freitag, 26. Mai 2017 , 17:00 Uhr

Die Zwölf Apostel Kirchhöfe auf dem Evangelischen Kirchentag

Samstag, 27. Mai 2017 , 15:00 Uhr

Die Zwölf Apostel Kirchhöfe auf dem Evangelischen Kirchentag

Jazz an den Kolonnaden - Gute Musik für ein schönes Bauwerk (2005)

Großen Anklang finden die Jazzkonzerte an den Kolonnaden.

Die Konzertreihe unter dem Motto "Jazz an den Kolonnaden" wird seit 2002 jedes Jahr an den historischen Königskolonnaden im Heinrich-von-Kleist-Park an der Potsdamer Straße veranstaltet. An mehreren Tagen treten jeweils verschiedene Bands vor allem aus den Bereichen Jazz, Swing und Blues auf. Bei freiem Eintritt und guter Beköstigung mit Bier vom Fass, Snacks, Kaffee und Kuchen kommen alle Musikfans auf ihre Kosten.

"Jazz an den Kolonnaden" findet in Kooperationen mit verschiedenen Einrichtungen aus dem Schöneberger Norden statt (z.B. Blisse 14, Cafe Palladin, AG SPAS-Bülowteam, Umweltberatungsstelle) und wird mit Mitteln des Quartiersmanagements Schöneberger Norden im Rahmen von "Soziale Stadt" bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gefördert.

Die Königskolonnaden wurden zwischen 1777 und 1780 von Carl von Gontard entworfen und in der Königstraße im heutigen Bezirk Mitte errichtet. Sie galten seinerzeit als schönste Anlage ihrer Art. 1910/11 mussten die Königskolonnaden wegen des Baus des Warenhauses Wertheim von ihrem ursprünglichen Standort in den Schöneberger Heinrich-von-Kleist-Park, ursprünglich ein Botanischer Garten, umziehen.

Die Königskolonnaden gehören heute zu den bedeutendsten Berliner Bauwerken aus der Übergangszeit vom Rokoko zum Klassizismus. Sie sind ein wichtiges Baudenkmal und stehen unter Denkmalschutz. Leider traten in der Vergangenheit zunehmend Bauschäden auf, die die Denkmalsubstanz gefährdeten. Schließlich wurde eine grundlegenden Restaurierung erforderlich, um das Baudenkmal zu erhalten.

"Jazz an den Kolonnaden" sollte auch die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Bauwerk richten und Lust auf Spenden machen. Denn der Bezirk kann die Kosten von ungefähr 2 Mio. Euro für die Restaurierung, die 2005 endlich beginnen konnte und 2007 abgeschlossen sein soll, alleine nicht aufbringen. Aus diesem Grunde rufen die Veranstalter zu Spenden auf und während der Konzerte informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Denkmalschutzbehörde über die Königskolonnaden.

Der Spendenaufruf zur Sicherung der Königskolonnaden besteht weiterhin. Dabei muss es sich nicht gleich um einen Betrag von 100.000 Euro handeln, der von der Stiftung Denkmalschutz zu Beginn des Jahres 2005 für die Restaurierung zur Verfügung gestellt wurden. Auch kleine Spenden sind herzlich willkommen.

Wenn Sie spenden möchten, dann bitte auf die folgenden Kontonummern. Eine Spendenbescheinigung und eine Urkunde werden ausgestellt und zugeschickt. Deshalb sollten Sie unbedingt Ihre Anschrift angeben!

Spendenkonto-Nummern
bei der Berliner Sparkasse 1130 003 007 (BLZ 100 500 00)
bei der Postbank Berlin 3404-109 (BLZ 100 100 10)
Zweckbestimmung und Stichwort: Kapitel 4610/28290-Köko Vielen Dank!



Und jetzt die Termine für 2005 (Programmänderungen vorbehalten):

Sonntag, 22. Mai 2005 (12.00 bis 19.00 Uhr)
Kat Baloun & Nina T. Davis Band · Blues
Rudy Stevenson band feat. Craig Burton - A tribute to Ray Charles · Blues & Soul

Sonntag, 19. Juni 2005 (12.00 bis 19.00 Uhr)
Hattie St. John Quartet · Jazz
Eb Davis & Band · Blues

Sonntag, 14. August 2005 (12.00 bis 19.00 Uhr)
Jive Sharks · New Swing
Guitar Crusher & Band · Blues

Mehr Informationen dazu beim QM-Team.

text: redaktion; foto: AG SPAS