Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 21. Oktober 2017

Wir machen den Zwölf-Apostel-Park winterfest

Samstag, 21. Oktober 2017 , 15:00 Uhr

Stadtführung "Rund um das Pallasseum"

Freitag, 27. Oktober 2017 , 19:00 Uhr

Vortrag und Lesung: "Ein Liberaler und die Frauenbewegung: Friedrich Naumann und Gertrud Bäumer"

Montag, 30. Oktober 2017

Nächster Antragsschluss Kiezfonds Schöneberg

Karius und Baktus meiden die Neumark-Grundschule! (2008)

Da ist der Jubel fast so groß wie beim Fußball-Tor: Gewinnerklasse beim Zahnputz-Wettbewerb

Blanke Zähne sind nicht nur schick, sondern vor allem auch gesund – beim richtigen Zähneputzen helfen in der Neumark-Grundschule Peerhelper aus den älteren Klassen, und bei der Preisverleihung für die „weißesten“ Klassen gab´s riesen Jubel.

Zähne putzen lohnt sich, das wissen die Mädchen und Jungen der Neumark-Grundschule im Schöneberger Norden. Luftsprünge und Freudenschreie gab es deshalb, als Dr. Sibyll Klotz, die Gesundheitsstadträtin, den glücklichen Gewinnerklassen am 2. Juli 2008 in der Aula feierlich ihre Preise überreichte.

Zahnputz-Lied: "... nach dem Pizza-Essen: Zähneputzen nicht vergessen!"

Viele Akteure haben sehr engagiert ein stets weiter entwickeltes Gesundheitsprojekt, an dem viele Schülerinnen und Schüler beteiligt waren, umgesetzt.

Neu war in diesem Jahr, dass 12 Mädchen und Jungen aus den fünften Klassen von einer Fachfrau speziell zu „Zahnputz - Peerhelpern“ qualifiziert wurden. Sie haben gelernt wie ein Zahn aufgebaut ist und wie mit der KAI - Methode Zähne geputzt werden und was der Zucker mit den Zähnen anstellt. Danach haben sie mit den Kindern der ersten Klassen kräftig das Zähne putzen geübt und ihr Wissen weiter gegeben.

Ebenso wurden Mütter aus dem Schöneberger Norden fachlich geschult und beteiligten sich eifrig dabei, Karius und Baktus in die Flucht zu schlagen.

Peerhelper/innen und Zahputz-Mütter samt Schulungs-Leiterinnen

Träger des Projektes ist die KiezOase e.V., es wurde mit Mitteln des Quartiersmanagements Schöneberger Norden gefördert.

Die fachliche Leitung hatte Dr. Gisela Prause vom zahnärztlichen Dienst des bezirklichen Gesundheitsamtes.

text: PM BA; fotos: wolk