Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 27. Oktober 2017 , 19:00 Uhr

Vortrag und Lesung: "Ein Liberaler und die Frauenbewegung: Friedrich Naumann und Gertrud Bäumer"

Montag, 30. Oktober 2017

Nächster Antragsschluss Kiezfonds Schöneberg

Mittwoch, 01. November 2017 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Dienstag, 07. November 2017 , 19:30 Uhr

Podiumsdiskussion - Gewebegespräch: "Kunst oder Handel?"

Wetterfestes Angebot: Zweiter Langer Tag der Bildung im Schöneberger Norden am 20. September 2013

Sich durch die Angebote schnuppern: Das war unter anderem in der Spreewald-Grundschule möglich


- Tipp für alle Film-Fans: Viel Spaß mit dem KIEZVIDEO vom Langen Tag der Bildung! -

„Hier gibt es Angebote für alle, das meiste umsonst, von den ganz kleinen Kindern und ihren Eltern über Grundschüler und Oberschüler bis zum Berufseinstieg und zum Weiter-Lernen. Und keiner wird alleine gelassen, egal, ob einer schon lange hier ist oder ob ich sage ich kann nicht gut Deutsch und bin noch gar nicht so angekommen. Das ist doch unglaublich, das sollte doch jeden packen!“ - Ganz begeistert erzählte eine der Bildungsbotschafterinnen in der Gertrud-Kolmar-Bibliothek, wie sie das Bildungsangebot vor Ort sieht – auf einer Führung durch die Bücherei am Langen Tag der Bildung (20. September 2013) unter dem Motto "Mach dich schlau!" war sie nach ihrer Meinung gefragt worden.

Sibyll Klotz und Oliver Schworck mit Schulleiterin Frau Bänemann bei der Begrüßung unterm Portal der Neumark-Grundschule

Schon am Vormittag dieses Freitags hatten sich ganze Kita-Gruppen und auch Schulklassen auf den Weg gemacht: Ob Theater-Schwerpunkt an der Spreewald-Grundschule oder Berufsorientierung im Infopoint P12, im Schöneberger Norden gibt es wirklich viel zu entdecken.
Nur schade, dass das Wetter dem zweiten Langen Tag der Bildung einen ziemlich fetten Strich durch die Rechnung machte: Fies nasskalt zeigte sich der Nachmittag, da war bestimmt so mancher eigentlich Interessierte eher zuhause an der Teekanne sitzen geblieben.

Die Bläserklasse "Red Elephants" der Neumark-Grundschule stimmte auf den Nachmittag ein
In der Spreewald-Grundschule erntete die Theateraufführung "Der goldene Schuh" großen Applaus

Dafür wurde in den Gängen der beiden Schulen – Neumark- und Spreewald-Grundschule gehörten zu den sechs zentralen Adressen des Tags – die Vielfalt der Lernorte im Kiez um so deutlicher: 30 Einrichtungen – von Kitas und Schulen über den Freizeitbereich bis zur VHS – präsentierten sich an Infotischen und mit Präsentationen.
Mit dabei waren: Kita Bülowstraße, Kita Haus der Kinder, Kita Neue Steinmetzstraße / Kinder‐ und Familienzentrum, Kita Pallasstraße, Kita Potsdamer Straße, Kita Goebenstraße, Spreewald‐Grundschule, Neumark‐Grundschule, Robert‐Blum‐ Gymnasium, Gustav‐Langenscheidt‐Schule, Sophie‐Scholl‐Schule, Jugendwohnen im Kiez, Netzwerk‐Initiative P12, Outreach Mobile Jugendarbeit Berlin, Fresh 30, PallasT, Treff 62, Villa Schöneberg, Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße, Gertrud‐Kolmar‐Bibliothek, Albert‐Einstein‐Volkshochschule, Jugend Museum Schöneberg, Leo Kestenberg Musikschule, Internetwerkstatt Netti, Netzwerk Jungensport, Bildungsbotschafter in Schöneberg, Programm „Anschwung“, Jobmobil, Bildungsnetzwerk Schöneberg Nord und Quartiersmanagement Schöneberger Norden.

An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an die Organisator/innen und alle Beteiligten für ihren großen Einsatz!

Was könnte ich später werden? Darum ging´s im Berufe-Mobil

Eröffnet wurde der Nachmittag des Langen Tags zweifach: Stadtentwicklungsdezernentin Sibylle Klotz und Jugendstadtrat Oliver Schowrck begrüßten Gäste und Mitwirkende zuerst in der Neumark- und dann in der Spreewald-Grundschule. Von dort aus besuchten die Interessierten auch den P12-Infopoint mit seinen Berufsorientierungs-Angeboten oder ließen sich die Struktur der Internationalen Bibliothek erklären; gut besucht war auch die Abschlussdiskussion im Nachbarschaftstreff Steinmetzstraße: Wie lassen sich Kinder, Schule und Beruf noch besser vereinen? Welche Erfahrungen machen die Bildungsbotschafter als Schnittstelle zwischen Schulen und Eltern, und wie kann man das Angebot vor Ort für alle noch bekannter machen?

Sich schlau machen - das funktioniert im Schöneberger Norden immer!

- Natürlich können Sie auch nach dem Langen Tag der Bildung jederzeit in den beteiligten Einrichtungen nach dem laufenden Programm fragen und nach Lust und Laune lebenslang lernen …
Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

- Der Lange Tag der Bildung wurde mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden gefördert.

text: Susanne Wolkenhauer; fotos (soweit nicht anders angegeben): Wolkenhauer