Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 31. Mai 2017 , 19:00 Uhr

Einladung zum QuartiersRats-Stammtisch - alle Interessierten herzlich willkommen!

Freitag, 02. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Donnerstag, 08. Juni 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Freitag, 09. Juni 2017 , 10:00 Uhr

Workshop des Projekts ElternMobil

Projekt „Leerstand als Chance" (2007/2008) - Zwischenstand für einen Kiez mit großem Potenzial (2007)

Präsentation "Leerstand als Chance"

Den leer stehenden Gewerbeflächen im Schöneberger Norden stehen veränderungswillige Unternehmer vor Ort und Interessenten für einen Zuzug aus anderen Stadtteilen oder sogar Städten gegenüber - der Kiez hat großes Entwicklungspotenzial, das es zu unterstützen gilt.


Ein Katzensprung zur „neuen Mitte" am Potsdamer Platz, die bunte Mischung aus alt eingesessenen Anwohnern und Geschäften, Multikulti und innovativen Medienunternehmen und günstige Mieten: Der Kiez rund um die Potsdamer Straße, vom Schöneberger Ufer bis hinunter zum Kleistpark, kann eine ganze Reihe an positiven Merkmalen auf seiner Haben-Seite verbuchen - das wurde bei einem Zwischenbericht über das Projekt „Leerstand als Chance" am 18. Oktober 2007 einmal mehr klar.

Dass es natürlich auch die Negativ-Seite der Medaille gibt, das dürfte den knapp 30 Zuhörern auf der IG-Potsdamer-Straße-Sitzung wohl auch klar gewesen sein: Leere Ladengeschäfte vermitteln Verwahrlosung und Wertlosigkeit, lieblos gestaltete Schaufenster regen nicht zum Flanieren an, und Müll, Hundekot oder als Papierkorb missbrauchte Baumscheiben verbessern das Bild der Straße auch nicht gerade...

„Sensibilisierung" heißt deswegen auch eines der Stichworte, das die Arbeitsgemeinschaft BBE Unternehmensberatung GmbH und Engel & Völkers Gewerbe als Lösungsansatz nennt. Ein schöneres Bild zieht mehr Laufpublikum, mehr Laufpublikum bedingt höhere Einnahmen, die Aussicht auf bessere Verdienstmöglichkeiten lockt qualitativ höherwertige Läden - eine Spirale nach oben könnte in Gang gesetzt werden, so der Idealfall.
Doch auch die „unsichtbaren" Unternehmen in ihren Büros über den Ladengeschäften profitieren von der Image-Verbesserung. Ein Büro nahe dem Potsdamer Platz, aber dennoch zu erschwinglichen Mieten, das ist einer der Positiv-Hintergründe, die beispielsweise den Mitgliedern des Mediennetzwerks °mstreet ohnehin durchaus bewusst sind.

Gerade solche Zusammenschlüsse wie dieses Netzwerk oder die IG Potsdamer Straße werden - neben Gewerberaumbörsen, Beratung von Veränderungswilligen vor Ort ebenso wie von Neuinteressenten oder Aktionen zur Verbesserung des äußerlichen Erscheinungsbilds des Kiezes - auch zukünftig dazu beitragen, dass sich Gewerbetreibende wohl fühlen, gemeinsam etwas für ihren Standort tun und so auch gemeinsam das Image „ihrer" Potsdamer Straße verbessern.

Auf dem Treffen Mitte Oktober illustrierten die Vortragenden ihre Standort-Analyse und die dazu gehörigen Vorschläge für zukünftige Handlungsfelder mit einer grafischen Präsentation, die wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten möchten: Präsentation „Leerstand als Chance" vom 18.10.2007 (PDF 1,52 Mb).


Noch ein Tipp für Interessierte am Themenfeld "Zwischennutzung und Leerstandsprojekte": Die Oktober-2007-Ausgabe des "Mieterechos", der Zeitschrift der Berliner MieterGemeinschaft e.V., dreht sich genau um diesen Schwerpunkt - hier geht´s zur Online-Ausgabe.

text: wolk; grafik: Präsentation "Leerstand..."; ÜA Präsentation: wolk