Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 30. März 2017 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Samstag, 01. April 2017 , 11:00 Uhr

Tag der offenen Tür im Pestalozzi-Fröbel-Haus (PFH)

Samstag, 01. April 2017 , 15:00 Uhr

Galerientour "In den Mercator-Höfen"

Dienstag, 04. April 2017 , 17:30 Uhr

Infoveranstaltung für alle Interessierten aus dem Quartier zu den Planungen Spielplatz Großgörschenstraße 29

Engagiert bis ins hohe Alter: Dank an Heinz Eller (1923 - 2014)

Heinz Eller (1923 - 2014)

Er war von der allerersten Sitzung des Quartiersrats am 26. April 2006 bis zu seinem Ausscheiden am 2. September 2009 der Senior im QR Schöneberger Norden. Geboren am 31. Juli 1923 ließ es sich Heinz Eller nicht nehmen, in diesem Gremium mit zu arbeiten, bis es seine Gesundheit nicht mehr zu ließ. Noch 2009 war er wieder gewählt worden, musste dann aber seine Mitarbeit beenden; zwei häusliche Unfälle hatten seine Gesundheit angegriffen.
"Ich wünsche mir, dass sich viele Mitbürger … für den Quartiersrat im Schöneberger Norden ehrenamtlich beteiligen…. Nur so können wir mit allen anderen Menschen aus vielen Ländern und Religionen friedlich zusammenleben". Mit diesen Worten hatte sich Heinz Eller im Kiezblatt „Schöneberger Morgen“ von seinem Amt als Quartiersrat verabschiedet, ja, sich schon fast entschuldigt, dass er damals mit 86 nicht mehr weiter machen konnte.
Die Verständigung von Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft in unserem Kiez lag Heinz Eller am Herzen. Und wer im Quartiersrat meinte, ein Projekt zerdiskutieren zu müssen, der bekam es mit Heinz Eller zu tun: Vehement verteidigt er dann diese Projekte, warb engagiert um Zustimmung.

Der Quartiersrat repräsentiert die ganze Vielfalt der Menschen in unserem Kiez. Herr Eller repräsentierte Berlin. Er war der Urberliner dieses Gremiums mit einer Urberliner Biographie: Ein Leben als Mitarbeiter der BVG, später im Betriebsrat des Berliner Nahverkehrsbetriebes. Davon erzählte er immer wieder gern und mit großem Stolz, und uns, den anderen Quartiersräten, erschien es, als baue er eine Brücke zwischen dem alten bürgerlichen Westberlin und unserer heutigen, sich so schnell verändernden Zeit.
Ich habe bewundert, wie ein Mensch es schafft, ein Leben lang für eine unbewegliche Institution wie die BVG gearbeitet zu haben und sich im Alter sich für Kitas, Jugend- und Integrationsprojekte zu engagieren, so als hätte er sein ganzes Leben nichts anderes gemacht. Es war schön zu beobachten, dass da ein älterer Mensch ist, der sich nicht beklagt, dass sich um ihn herum alles verändert, der nicht resigniert, sondern mit großem Interesse diese Veränderungen mitverfolgt und auch noch im hohen Alter mit gestalten will.
Von den Herrn Ellers könnte es ruhig mehr geben!

2010 hat der Quartiersrat Heinz Eller zu seinem Ehrenmitglied ernannt.
 
Am 15. Juli 2014 ist Heinz Eller kurz vor seinem 91. Geburtstag gestorben. Der Quartiersrat Schöneberger Norden wird seinem Ehrenmitglied stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Sein Schreiben nach dem Ausscheiden aus dem Quartiersrat endet mit den Worten: "Als alter Berliner wünsche ich mir vor allem Frieden und Respekt miteinander".
Wir werden im Sinne von Heinz Eller weiterarbeiten!

text: Bertram von Boxberg - Sprecherteam des QR; foto: Hans-Jörg Bahrs