Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 07. Dezember 2016 , 15:00 Uhr

Jugend Museum: Ausstellung „Voices of Help – Eine dokumentarische Klanginstallation von Paul Brody“ mit Rahmenprogramm

Mittwoch, 07. Dezember 2016 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Sitzung

Sonntag, 18. Dezember 2016 , 16:00 Uhr

Charme-Offensive Potsdamer Straße: "Jenny Hirsch – Selfmade Woman mit nachhaltiger Wirkung"

Noch mehr Schwung bei den Bildungsbotschaftern – Jetzt wurden die Teilnehmerinnen eines weiteren Kurses feierlich zertifiziert

Sie blickten zurück und nach vorne: Corinna Lippert, Jetti Hahn, Hamad Nasser und Hans-Peter Föll
Sie standen im Mittelpunkt: Die neuen Bildungsbotschafterinnen - mit ihrem Dozenten und Lerncoach Heinz-Georg Bruland (in der Mitte) und ihrer Dozentin Hanna Röder (ganz links)
Unter den Zuhörerinnen versteckten sich geballter Sachverstand ...
... und der Wille zum ehrenamtlichen Engagement in Sachen Bildung.
Nicht alle hielten bis zum Ende der Reden durch.
Gut für den Austausch: Der gemütliche Teil des Nachmittags.
Zwei Generationen Bildungsbotschafterinnen
Noch stehen sie in der Ecke und warten auf ihren Einsatz ...

Am 08. März 2016 wurden 9 neue Bildungsbotschafterinnen mit einer Abschlussurkunde ausgezeichnet und mit einer kleinen Feier belohnt. Sie hatten den ersten Ausbildungskurs in diesem Jahr erfolgreich durchlaufen und freuen sich jetzt auf ihren Einsatz im Schöneberger Norden. Die Feier fand in der Neumark-Grundschule statt, dort wo der Kurs durchgeführt worden war.

Das Projekt Bildungsbotschafter ist seit 2010 erfolgreich im Schöneberger Norden aktiv. Zahlreiche Bildungsbotschafter/innen wurden ausgebildet, ein großer Teil von ihnen ist im ehrenamtlichen Einsatz für die Verbesserung der Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil.

Seit dem Sommer 2015 hat das Projekt noch einmal richtig Wind in die Segel bekommen. Die gemeinsamen Bemühungen des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg, des Projektträgers PFH (Pestalozzi-Fröbel-Haus) und des Teams Quartiersmanagement haben dazu geführt, dass die Finanzierung für weitere dreieinhalb Jahre gesichert werden konnte. Und nicht nur das: Das Projekt verfügt jetzt über eine bessere finanzielle und personelle Ausstattung und es kümmert sich auch um das Nachbarquartier rund um den Magdeburger Platz.

Alles gute Gründe, die Absolventinnen des ersten Kurses in diesem Jahr gebührend zu feiern. Und so wurden ein paar Reden gehalten, Blumen übergeben und Urkunden überreicht. Und es war so wie es sein sollte. Die neuen Bildungsbotschafterinnen freuten sich über ihren Erfolg, die Offiziellen darüber, das das Projekt erfolgreich weitergeht und alle genossen im Anschluss an den offiziellen Teil das leckere, selbst gemachte Buffet und ließen es sich schmecken - lockerer Austausch inbegriffen.

Aber der Anlass war auch gut, um bewährte Kräfte aus dem Projekt wiederzusehen und neue kennenzulernen. Mit Jetti Hahn und Hamad Nasser waren die neue und die alte Projektleitung vertreten. Heinz-Georg Bruland ist als Lerncoach von Projektbeginn an für die Ausbildung der Bildungsbotschafterinnen verantwortlich, Hanna Röder verstärkt ihn seit Jahresbeginn. Hans-Peter Föll, kommissarischer Leiter der Neumark-Grundschule, begrüßte die Gäste herzlich an seiner Schule, Corinna Lippert vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, die sich sehr für die Weiterförderung eingesetzt hatte, lobte und preiste das Projekt, seine Akteure und die Bildungsbotschafterinnen für ihren fleißigen Einsatz.

Eher im Hintergrund hielten sich zum Beispiel:  Mitarbeitererinnen des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg - unter ihnen Dagmar Jotzo, Regionalleiterin Nord des Jugendamtes, Mitarbeiterinnen des PFH - unter ihnen Gerd Schmitt, Leiter des Bereiches Kinder und Jugendhilfe, das Team von DESI, das sich vor drei Monaten mit viel Hingabe in die Begleitforschung gestürzt hat - darunter Prof. Iris Nentwig-Gesemann und Dr. Frank Gesemann - und die schon erfahrenen Bildungsbotschafterinnen, die die Neuen mit Freude unter ihre Fittiche genommen haben.

Sie und alle hier nicht Erwähnten wünschten den Bildungbotschafterinnen für die Zukunft viel Erfolg und weiteren Nachwuchs in Sachen Bildung. Denn in den nächsten Jahren wird es weitere Qualifizierungen geben. Derzeit läuft ein Kurs an der Allegro-Grundschule in der Lützowstraße - für engagierte Eltern aus dem Nachbarquartier.

 

- Das Projekt "Bildungsbotschafterinnen und Bildungsbotschafter in Kita Schule und Stadtteil" wird mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden gefördert (Netzwerkfonds). 

 

text, fotos: Peter Pulm (QM)