Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 01. Juli 2016 , 13:00 Uhr

Picknick auf dem Magdeburger Platz

Freitag, 01. Juli 2016 , 13:00 Uhr

Picknick auf dem Magdeburger Platz

Samstag, 02. Juli 2016 , 15:00 Uhr

BezirksTouren: Historische Orte sichtbar machen - Stationen der Moderne

Mittwoch, 06. Juli 2016 , 19:00 Uhr

QuartiersRats-Sitzung

PALLASSEUM PORTRAITS (2011/2012)

Das Pallasseum ist um einen echten Hingucker reicher: Pallasseum Portraits auf der Open-Air-Galerie über der Pallasstraße

"Wow - das sieht ja echt klasse aus!" - Seit dem 20. Januar 2012 bleiben immer mal wieder Leute erstaunt auf dem Pallasseums-Vorplatz stehen und gucken auf die "Galerie" über der Pallasstraße.

Die zeigt nämlich nun sieben plakatgroße Fotos: Die Bilder stammen aus dem Projekt PALLASSEUM PORTRAITS (hier auch ein Film von den Aufnahmen!), bei dem fünf junge Fotograf/innen Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses professionell ablichteten.

Im Frühsommer 2011 entstanden an mehreren Tagen Fotos von Großen und Kleinen, von einzelnen Personen, von Paaren und von ganzen Familien. Aus den mehr als 1.000 Bildern haben Norman Behrendt, Ole Jenssen, Carolin Meyer, Tobi Morawski und Szilvia Sztankovits zwei Auswahlen für zwei unterschiedliche Ausstellungen getroffen:

Neben den Fotos am Pallasseum hingen vom 20. bis zum 29. Januar 2012 weitere Bilder - insgesamt zwanzig - in der Galerie Walden, Potsdamer Straße 91, 10785 Berlin bewundern. Zu dieser Ausstellung ist auch ein Katalog entstanden.

Vernissage in der Galerie Walden: Professorin Wiebke Loeper mit ihren fünf Student/innen
Blick von außen auf einen Teil der Ausstellung (unscharfe Gesichter wegen nachträglich angemeldeter Persönlichkeitsrechte)

Auch wenn es am Vernissagen-Tag, dem 20. Januar, fies nasskalt war: Einige Wetterbeständige hatten sich doch vor dem QM-Büro eingefunden, um kurzen Reden von Stadträtin Klotz, von Frau Witthöft von der Pallasseum Wohnbauten KG und von den Fotografie-Student/innen zuzuhören und mit ordentlich Applaus die neue Open-Air-Ausstellung ganz offiziell zu eröffnen.

Wer wollte, konnte im Anschluss gleich mit den Künstler/innen zur Galerie Walden hochlaufen - und bekam in den noch publikumsleeren Räumen eine Spezial-Führung: Beeindruckt waren die Student/innen von der Offenheit und Freundlichkeit vieler Pallasseums-Anwohner/innen, das kam in den Gesprächen vor den schön präsentierten Bildern immer wieder zur Sprache. 

"Wir haben viel über das Haus und seine Bewohner gelernt", das bestätigte in ihrer Eröffnungsrede vor inzwischen großem Publikum auch Fotografie-Professorin Wiebke Loeper, zu deren Klasse die fünf angehenden Fotografinnen und Fotografen gehören.
Und sie sprach auch die verhängten oder geschwärzten Bilder an: Sowohl außen am Pallasseum als auch in der Ausstellung und ebenso im Katalog wurden auf Wunsch der Abgebildeten einzelne (unterschiedliche) Fotos unkenntlich gemacht. "Sich in einer Ausstellung dann wirklich zu sehen ist eben doch etwas anderes, als zu wissen, dass die Fotos für eine Ausstellung gemacht werden", so Loeper. "Dass da Leute einen Rückzieher machen, gehört leider manchmal einfach mit dazu."

Die Bilder haben große Ausstrahlung, das bestätigte auch der Applaus des Vernissagen-Publikums: Die Vielfalt, aber vor allem auch der Stolz und die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Menschen aus dem Pallasseum kommen in den Portraits klar zum Tragen.

Lädt zum Erkunden ein: die Ausstellung in der Galerie Walden

- Die Ausstellung in der Galerie Walden war nur einige Tage lang: Die Pallasseum Portraits waren dort bis zum 29. Januar 2012 ausgestellt.

Mehr Zeit können Sie sich bei den Portrait-Plakaten am Pallasseum lassen. Geplant ist, sie auf der Galerie über der Pallsstraße hängen (bzw. kleben) zu lassen, solange es die Witterung zulässt - hoffentlich mindestens bis zur nächsten Ausstellung im Rathaus Schöneberg, an die hier auch gleich erinnert sei:

Pallasseum Portraits im Rathaus Schöneberg
6. - 28. April 2012

Gratulation an dieser Stelle nochmals den fünf Fotograf/innen der Portraits!

Und sowohl den Abgebildeten als auch allen, die sich die wirklich empfehlenswerten Ausstellungen Open Air und in der Galerie ansehen: Viel Spaß beim Neu-Entdecken Ihrer Nachbarinnen und Nachbarn!

- Pallasseum Portraits wurde mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden und von der Pallasseum Wohnbauten KG gefördert.

text/fotos: Wolkenhauer