Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 30. März 2017 , 19:00 Uhr

Präventionsrat Schöneberger Norden, das Forum für Alle

Samstag, 01. April 2017 , 11:00 Uhr

Tag der offenen Tür im Pestalozzi-Fröbel-Haus (PFH)

Samstag, 01. April 2017 , 15:00 Uhr

Galerientour "In den Mercator-Höfen"

Dienstag, 04. April 2017 , 17:30 Uhr

Infoveranstaltung für alle Interessierten aus dem Quartier zu den Planungen Spielplatz Großgörschenstraße 29

Spielhof der Kita Kurmärkische Strasse (2004)

Am 21. August 2004 war es endlich so weit: Nach gut einem Jahr Bauzeit wurde der neu gestaltete Hof der Kita an der Kurmärkischen Straße 2 – 8 offiziell eingeweiht! -

Unter dem Motto „Eltern und Kinder Hand in Hand für einen schöneren Spielhof“ wa im Juli 2003 der erste Spatenstich für die Umgestaltung der Kita mit einem großen Sommerfestes begangen worden.

Zuerst hatten Eltern, Kinder und Erzieherinnen mit einer Planerin einen Entwurf erarbeitet, der allen gefiel.
Dann konnte es losgehen mit den Bauarbeiten: Gemeinsam nahmen damals Eltern, Kinder, Erzieherinnen und die Stadträtinnen Frau Dr. Ziemer und Frau Schöttler die Schaufeln in die Hand und bereiteten durch das Ausgraben von Holzbohlen den Baugrund vor; Väter rissen eine alte Holzhütte ab. Für die durch diese Aktivitäten eingesparten Mittel konnte ein zusätzliches Spielgerät finanziert werden.
Im Sommer 2004 war der neue Garten fertiggestellt. Auf Beeten grünt und blüht es vom Frühjahr bis in den Herbst; ein Spielberg lädt ein zum Toben, runde Wege zum Rollern und Rennen gibt es jetzt auch, und alle freuen sich, auf den neuen Spielgeräten herumzuklettern.

Am 21. August 2004 wurde der neue Garten in Anwesenheit der Stadtbezirksrätinnen Frau Dr. Elisabeth Ziemer und Frau Angelika Schöttler feierlich eingeweiht. Mit einem großen Fest mit Musik, Tanzvorführungen und einer Modenschau der Kinder sowie vielen Köstlichkeiten begingen Kinder, Eltern, Erzieherinnen und zahlreiche Gäste die Fertigstellung des paradiesischen Gartens. Und die Kinder tummelten sich im Garten, nahmen die neuen Spielgeräte in Beschlag.

text: joleit; foto: AG SPAS