Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 12. Dezember 2017 , 09:00 Uhr

We kehr about ... - Willkommen zur Kehrenbürgeraktion am Platz an der U Yorckstraße

Mittwoch, 13. Dezember 2017 , 19:30 Uhr

Politischer Salon: Freihandel, globale Ungleichheit und Protektionismus

Donnerstag, 14. Dezember 2017 , 17:00 Uhr

Willkommen zum GartenPlausch im Schöneberger Norden!

Samstag, 16. Dezember 2017 , 13:00 Uhr

Winterkiezfest am U-Bahnhof Yorckstraße: Feiert mit!

Projekt „Willkommen im Schöneberger Norden“ (2016)

Das Projekt „Willkommen im Schöneberger Norden“ ist als Ergänzung zum Projekt „Flüchtlinge im Quartier“ entstanden und greift die Bedarfe auf, die sich in der Anlaufsphase des letzteren, dreijährigen Projektes herausgestellt haben.  

Projektziele

  • Niedrigschwellige Unterstützung der Geflüchteten im Erlernen der deutschen Sprache und in den Integrationskursen
  • Aufbau von zwei Musikgruppen für Kinder und Erwachsene mit  Instrumenten aus dem Nahen Osten, z.B. Darbuka (arabische Handtrommel), Def (Rahmentrommel) oder Du / Oud (Laute)
  • Kennenlernen der historischen Orte im Quartier und im Bezirk, z.B. Kammergericht und Rathaus Schöneberg


Projektbausteine

  • Willkommenskurse
    Zweimal in der Woche finden in den frühen Abendstunden in der Kiezstube der GEWOBAG Willkommenskurse, eine Art „Lernstationen für Geflüchtete“ statt. Hier werden die Integrationskurse der Teilnehmer/innen niedrigschwellig nachbesprochen. Bei Bedarf gibt es Unterstützung.
  • Ausflüge im Quartier und im Bezirk
    Für die Geflüchteten werden insgesamt zehn begleitete Ausflüge organisiert. Die Familien und insbesondere die Kinder und Jugendliche sollen die historischen Orte im Quartier und im Bezirk kennenlernen. Die Ausflüge sind kostenlos und sind auch für die alt Eingesessene offen, so dass es hierbei auch weitere Anlässe zum gegenseitigen Kennenlernen geben wird.
  • Musikgruppe 
    Unter Anleitung eines arabischen Musiklehrers werden zwei Musikgruppen aufgebaut. Die Gruppen sollen mindestens aus fünf Geflüchteten bestehen. Es wird darauf geachtet, dass Kinder  mit in die Gruppen eingebunden werden. Geprobt wird pro Gruppe zunächst einmal pro Woche mit traditionellen arabischen Instrumenten, wie Darbuka, Def oder Ud / Oud.  Die Gruppen können auch für die Einheimischen offen sein. Ein Ziel soll Auftritte im Quartier sein, um das Selbstbewusstsein der Geflüchteten zu stärken und sich der Quartiersbevölkerung positiv zu zeigen.


Projektträger     : Gibran, Deutsch Arabische Sprachschule gUG
Projektzeitraum    : 01.02.2016 - 31.12.2016
Projektkosten    : 6.000 €  

Wenn Sie mehr zu dem Projekt wissen wollen oder eigene Ideen haben, können Sie Kontakt zu folgenden Personen aufnehmen:

Projektleiter: Ali Kamaleddine
              Tel.  0176-63212440
              Mail. info[at]rabita[.]de 
Team QM: Remzi Uyguner
              Tel.  236 385 85
              Mail. uyguner[at]AG-SPAS[.]de  

text: Remzi Uyguner (QM)