Newsletter

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 09.01.2018

Zwitschermaschine - Einladung zu "ROOM OF HER OWN"

Peter Truschner: A Golden Section of the Nineteenth Century, 2016

Peter Truschner zeigt Fotoarbeiten unter dem Titel "ROOM OF HER OWN"

Eröffnung: Fr 12.01.2018 • 19 Uhr 

Ausstellung: 13.01. - 27.01. • Mi - Sa 16 - 20 Uhr

Finissage: Sa 27.01. • 20 Uhr - TECH RIDER Performance von und mit Anna Petzer

Lesung: Mi 17.01.2018 - 19 Uhr: Peter Truschner liest aus seinem Werk

"Das Projekt A Room of Her Own (in Anlehnung an den gleichnamigen Essay von Virginia Woolf) wurde im Frühjahr 2016 geboren, als sich mir die Gelegenheit bot, auf dem Gelände der stillgelegten Nervenheilanstalt Buch im Norden Berlins zu fotografieren. Zwischen 1898 und 1930 nach Plänen von Ludwig Hoffmann erbaut, besteht im Sanatorium zwischen Regeneration und Resignation ein stillschweigender Zusammenhang.  In Anlehnung an die Tatsache, dass es bis vor nicht allzu langer Zeit üblich war, unbequeme Frauen zu pathologisieren und in Sanatorien abzuschieben, erschloss sich mir in der Zusammenarbeit mit der jungen, vor der Kamera agierenden Berliner Künstlerin Anna Petzer eine Möglichkeit, meiner langjährigen Auseinandersetzung mit den Werken und Lebensläufen weiblicher Künstlerinnen von Emily Dickinson bis Romy Schneider eine Form zu verleihen und fotografische Paraphrasen auf reale und fiktive Frauenfiguren wie Effi B. und Clara S. sowie klassischen Themenkreisen wie Der Tod und das Mädchen zu schaffen." (Peter Truschner)

Begleitend zu der Ausstellung zeigen wir zwei Videos, die sich mit Peter Truschner und seiner Arbeit auseinandersetzen: "Transformer" von Klara Plainer und "Topographie des Fallens" von Anna Petzer.

 Peter Truschner, geboren 1967 in Klagenfurt, studierte Philosophie und Politikwissenschaft und lebt seit 1999 in Berlin. 2001 erscheint sein erster Roman „Schlangenkind", der zweite Roman "Die Träumer" wird 2007 für den "Deutschen Buchpreis" nominiert. Seine Stücke und Libretti werden seit 2009 an deutschen Stadttheatern aufgeführt, zuletzt 2016 am Deutschen Nationaltheater Weimar. Seit 2010 arbeitet er mit der Kamera und war seither Artist in Residence in Istanbul und Sri Lanka. Seit 2011 ist er freier Dozent, u.a. an der UdK Berlin. 2012 sind seine Fotografien zum ersten Mal  in der Galerie "rockelmann &" in Berlin zu sehen. 2015 gibt es eine erste Einzelausstellung im Museum Moderner Kunst Klagenfurt. 2016 erscheint sein Foto-/Textbuch "Bangkok Struggle" bei Peperoni Books und erreicht auf Anhieb Platz 5 beim weltweit wichtigsten Fotobuchhändler "Photo Eye" in den USA.  Seit 2017 schreibt er regelmäßig Essays zum Thema Fotografie für das Onlinemagazin "Perlentaucher". Im Oktober 2017 sind in einer Ausstellung der "Enter Art Foundation" Bilder aus seinem Langzeitprojekt "A Room of Her Own" zu sehen. 2018 ist er Photographer in Residence in Mexiko.

http://www.peter-truschner.net   //   Instagram: peter.truschner

Anna Petzer (*1991) bewegt sich zwischen Musik, Tanz und Medienkunst. 2017 ist sie Mitbegründerin des Kollektivs i:kozaeder. http://annapetzer.de

Klara Plainer absolvierte den Masterstudiengang MultiMediaArt an der FH Salzburg. Sie lebt und arbeitet in Berlin. http://www.klaraplainer.com

http://www.zwitschermaschine-berlin.de

https://www.facebook.com/Zwitschermaschine

Ort jeweils: Zwitschermaschine, Potsdamer Str. 161, 10783 Berlin
Kontakt: Stephan Kruhl – 030-5885 4365

text: Zwitschermaschine / GB