Stellenausschreibung für die neue "Stadtteilkoordination plus" im Schöneberger Norden

Der Verstetigungszug im Schöneberger Norden fährt immer weiter. Jetzt wurde die neue Stelle im Rahmen des am 1. August 2020 beginnenden Projektes "Stadtteilkoordination plus" ausgeschrieben. Das Projekt wurde kürzlich an den Träger Pestalozzi-Fröbel-Haus (PFH) vergeben. Bewerbungen können bis zum 10. Juli 2020 schriftlich beim PFH eingereicht werden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Umsetzung des Projektes "Stadtteilkoordination plus" im Rahmen des Verstetigungsprozesses des Quartiersmanagementes Schöneberger Norden geht in die nächste Runde. Das Projekt, das bis Ende 2024 laufen wird, hatte in seinen Grundzügen bereits in den Aktionsplan 2018 des Team QM  Eingang gefunden. Die Idee wurde seitdem gemeinsam mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen unter Einbeziehung des Quartiersrates Schöneberger Norden und weiterer Akteure fortentwickelt.

Nachdem die Finanzierung stand, konnte im Mai 2020 die Trägersuche gestartet werden. Das Projekt wird zu gleichen Teilen vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und aus dem Programm Soziale Stadt finanziert.

Mit der Auswahl des Pestalozzi-Fröbel-Hauses als Projektträger konnte Mitte Juni die nächste  wichtige Weiche gestellt werden. Jetzt schreibt der Träger die Stelle aus.

Die Stellenausschreibung finden Sie hier als pdf ...

Text: Peter Pulm (QM), Flyer: PFH