7. Kiezgespräch im KulmerKiez am 16. Oktober 2018 zu Drogenhandel und -konsum

Am 16. Oktober 2018 wird im Treff 62 in der Katzlerstraße 6 von 18 bis 19.30 Uhr das 7. Kiezgespräch zum Thema „Drogenhandel und –konsum im Kulmer Kiez“ stattfinden. Alle Anwohner/innen, Akteure und Gewerbetreibende rund um den U-Bahnhof Yorckstraße sind herzlich zu einem Austausch zu dem Thema eingeladen. An dem Kiezgespräch werden auch wieder Vertreter/innen des Bezirksamtes, der Polizei, von Einrichtungen aus dem Kiez und von freien Trägern teilnehmen.

Der Austausch auf dem 6. Kiezgespräch am 12.Juni.2018, an dem auch wieder einige neue Bewohner/innen, Vertreter/innen von Einrichtungen, Akteure und Gewerbetreibende teilgenommen haben, hat im Kern Folgendes gezeigt:

  • Die Belastung des U-Bahnhofs Yorckstraße durch den Handel mit und den Konsum von harten Drogen ist etwas zurückgegangen, vermutlich vor allem aufgrund der vermehrt wiederholten Einsätze der Polizei. Dies wird von Anwohner/innen positiv gesehen. Auch habe die Aggressivität abgenommen. Die Benutzung des U-Bahnhofes Yorckstraße wird jedoch weiterhin als belastend empfunden, nicht zuletzt aufgrund des schlechten Zustandes. Die Spritzenfunde im Umfeld des U-Bahnhofes haben scheinbar abgenommen. Es werden zwar weniger, jedoch weiterhin Spritzen gefunden, z.B. auf Spielplätzen im Kiez oder auch im Umfeld von Biocompany und Hellweg Baumarkt. Dieser Umstand wurde mit Besorgnis registriert. Die Frage, ob es sich um einen generellen Trend oder um eine nur vorübergehende leichte Verbesserung handelt, konnte nicht beantwortet werden.
  • Die Aktivitäten des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg in Bezug auf das Aufstellen eines Spritzensammelbehälters haben weitere Fortschritte gemacht. Ein erster Behälter kann im Nelly-Sachs-Park aufgestellt werden, wenn die Finanzierung gesichert ist. Vielleicht ergeben sich aus diesem Pilotprojekt weitere Möglichkeiten.
  • Darüber hinaus beteiligt sich der Bezirk Tempelhof-Schöneberg gemeinsam mit Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte an einem bezirksübergreifenden Soziale-Stadt-Projekt mit dem Titel "NUDRA - Überbezirklicher Aufbau eines Netzwerkes zum Umgang mit Drogen- und Alkoholkonsum und den Begleiterscheinungen im öffentlichen Raum für einen sozialen guten Zusammenhalt". Das Soziale-Stadt-Gebiet Schöneberger Norden ist Bestandteil dieses Projekt.

Die Anwesenden haben sich gewünscht, mit weiteren Akteuren (wieder) ins Gespräch zu kommen, z.B. mit Vertreter/innen der Bundespolizei, des Sicherheitsdienstes der BVG und mit dem Betreiber des Hellweg-Baumarktes an der Yorckstraße.

Aufgrund der spannenden Entwicklungen und des weiteren Gesprächsbedarfes haben die Teilnehmer/innen beschlossen, im Herbst ein weiteres Kiezgespräch zu veranstalten.

Mehr Informationen zu den Kiezgesprächen im KulmerKiez gibt es hier ....

 

 

text, foto: Peter Pulm (QM)