Der erste neue Mietvertrag für Potse und drugstore wurde jetzt abgeschlossen

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat einen neuen Mietvertrag für Potse & drugstore unterschrieben. Die neuen Räume in der Potsdamer Straße 134-136 sind für die Jugendeinrichtungen also gesichert.

Bezirksstadtrat Oliver Schworck hat am 14. Dezember 2018 den Mietvertrag mit der Gewobag über die Räume in der Potsdamer Straße 134-136 geschlossen. Damit sind die sogenannten „leisen“ Nutzungen, z. B. Workshopangebote, Lesungen oder Besprechungen, für die selbstverwalteten Jugendeinrichtungen Potse & Drugstore gesichert. Die erforderlichen Umbaumaßnahmen können nun zügig in Angriff genommen werden. Bereits während der Bauzeit sollen nach und nach Räume für die Kollektive zur Verfügung gestellt werden, damit der Betrieb der Einrichtungen mit ersten Angeboten ohne längere Unterbrechung weiterlaufen kann.

"Nach langen Verhandlungen freue ich mich sehr, dass wir heute zu einem guten Ergebnis für die Einrichtungen gekommen sind," so Bezirksstadtrat Oliver Schworck. "Mein Dank gilt Bezirksstadtrat Jörn Oltmann für sein Engagement in diesem Prozess. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch für die Proben und Konzerte zeitnah eine konkrete Alternative sichern können."

Die Zukunft von Potse & drugstore war auch Thema beim Präventionsrat im Dezember

Kontakt:

Bezirksstadtrat Oliver Schworck, Telefon: (030) 90277-8701