Bis 26. April sind Ihre Vorschläge für den Integrationspreis 2019 gefragt

Ihre Vorschläge für Frauen und Männer aus dem Schöneberger Norden sind gefragt. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg möchte besonderen Einsatz für die Teilhabe der hier lebenden Migranten und für die interkulturelle Öffnung der Gesellschaft würdigen und schreibt den mit 1.000 € dotierten Integrationspreis aus.

Aufruf auf Englisch

Aufruf auf Farsi

Aufruf auf Russisch

Aufruf auf Arabisch

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg verleiht auch 2019 wieder den Integrationspreis. Damit möchte er besondere Leistungen von Vereinen, Einrichtungen, Organisationen, Gruppen oder Personen des Bezirks würdigen, die sich herausragend für die Teilhabe der hier lebenden Migranten und für die interkulturelle Öffnung der Gesellschaft eingesetzt und engagiert haben. Die Ausschreibung erfolgt als offener Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und des Bezirksverordnetenvorstehers Stefan Böltes.

Die Vergabeentscheidung orientiert sich an folgenden Kriterien:

Integrationsfördernde Maßnahmen mit großer und nachhaltiger Wirkung

Originalität der Ideen

Vorbildwirkung

Parteipolitische Neutralität

Hinweis: Rechts finden Sie den Aufruf mit allen Kriterien auch in den Fremdsprachen Englisch, Arabisch, Russisch und Farsi.

Eine unabhängige Jury wird die eingehenden Vorschläge sichten und die Preisträger ermitteln.

Als Preisgeld hat die BVV 1.000 € Euro zur Verfügung gestellt.

Die schriftlichen Vorschläge mit Begründung bitte bis zum 26. April 2019 senden an:

Per Post an Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Integrationsbeauftragte, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin

Per E-Mail: integrationsbeauftragte@ba-ts.berlin.de

Kontakt:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Integrationsbüro
John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin
Telefon: (030) 90277–6263
E-Mail: integrationsbeauftragte@ba-ts.berlin.de