Kulturhistorische Führung und Lesung auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof am 16. und 18. August 2019

Sibylle Nägele und Joy Markert.leiten eine kulturhistorische Führung über den Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof am Sonntag, 18. August 2019. In der Reihe Lesespaziergänge über den Friedhof gibt es am 16. August 2019 eine Open Air Lesung, bei der Bertram von Boxberg liest am Grab von Ernst Wichert aus dessen Werk liest.

Die Autoren Sibylle Nägele und Joy Markert (Foto: Bertram von Boxberg)

Grabstelle Wichert auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof (Foto: Bertram von Boxberg)

Kulturhistorische Führung über den Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof mit Sibylle Nägele und Joy Markert

Sonntag, 18. August 2019, 17 Uhr

Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof, Kolonnenstraße 24-25, 10829 Berlin

Eintritt frei – Treffpunkt Eingang Kolonnenstraße

Die Autoren Sibylle Nägele und Joy Markert sind ausgewiesene Kenner unserer Kirchhöfe und der Geschichte von Schöneberg und Tiergarten. Eine Führung mit Beiden ist ein spannendes Eintauchen in Kunst und Wissenschaft und Literatur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Entdecken Sie den großartigen Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof auf der Roten Insel, ein erstrangiges Kultur- und Gartendenkmal, einer der bedeutendsten Friedhöfe Berlins. Eintritt frei – Treffpunkt Eingang Kolonnenstraße

 

In der Reihe Lesespaziergänge über den Friedhof - Open Air Lesung: Bertram von Boxberg liest am Grab von Ernst Wichert aus dessen Werk

Freitag, 16. August 2019, 18 Uhr

Alter Zwölf-Apostel-Kirchhof, Kolonnenstraße 24-25, 10829 Berlin

Eintritt frei – Treffpunkt: Eingang Kolonnenstraße, Bei schlechtem Wetter in der Kapelle

Der Schauspieler Bertram von Boxberg setzt mit Ernst Wichert die Reihe der Lesespaziergänge fort. Mit dieser Reihe soll an bedeutende Persönlichkeiten auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof erinnert werden. Die Besucher gehen über den Kirchhof und setzen sich um das historische Grabmal Wicherts. Dort, gewissermaßen am authentischen Ort, wird aus den Werken des Schriftstellers gelesen. Zuvor gibt es eine Biografische Einführung. und biographische Informationen gegeben werden.

Ernst Wichert ( 11. März 1831-21.Januar 1902) wurde bekannt als „Dichter und Richter“, denn er war nicht nur Schriftsteller, sondern auch Jurist. Zunächst Stadtrichter in Königsberg wirkte er ab 1888 als Kammergerichtsrat in Berlin. Eindrücke der sozialen Wirklichkeit des deutschen Kaiserreichs, die er in den Gerichtssälen sammelte, ließ er in seine literarische Arbeit einfließen. Seine Romane und Theaterstücke bilden ein kulturhistorisch authentisches Bild des 19. Jahrhunderts.

Kontakt:

Bertram von Boxberg, Zwölf-Apostel-Kirchhöfe – Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: vonboxberg@zwoelf-apostel-berlin.de